LaSLo legt in der KaffeeMühle los

Anzeige
Jochen Langenberg, Christoph Küppers und Michael van de Locht lassen es in der KaffeeMühle ordentlich krachen. (Foto: privat)
Xanten: KaffeeMühle |

“Krachen lassen” wollen es drei Herren, die zusammen die Rock- und Bluesrockband LaSLo bilden. Am 8. April, gibt es ab 20 Uhr in der Xantener KaffeeMühle Musik vom Allerfeinsten.

Xanten. Der Bandname, ein Akronym aus den Nachnamen der ursprünglichen Gründungsmitglieder, ist nach einem Jahr Pause wieder aktuell und wird nach Willen von Christoph “Mütze” Küppers, Jochen Langenberg und Michael van de Locht demnächst noch an Aktualität zulegen.
Das neue LaSLo-Konzept heißt: “Zwei Bands in einer”. Mit Christoph Küppers und Michael van de Locht stehen zwei versierte Gitarristen zur Verfügung, die stilistisch unterschiedlich spielen und sich ergänzen. Spielt der eine die Gitarre, begleitet ihn der andere auf dem Bass und umgekehrt. So entsteht beim Zuhörer der Eindruck von zwei unterschiedlichen Bands, eben “Zwei Bands in einer”.
Für das Fundament der Gruppe ist Jochen Langenberg mit seinem Drumset zuständig. Er gibt dem Sound mit seiner Spieltechnik und Spielfreude Zusammenhalt und Dichte. Als Sänger treten alle drei in Erscheinung, es wird ein- oder mehrstimmig gesungen. In einigen Stücken kommt auch noch die Bluesharp von Michael van de Locht zum Einsatz.
Das Programm umfasst sowohl Klassiker und Traditionals aus den Genres Blues, Bluesrock und Rock, wie auch neuere und eigene Titel. Die Agilität und Spielfreude der Band überträgt sich live schnell auf das Publikum.

Die Band LaSLolive erleben

Wer LaSLo live erleben möchte, hat dazu am Samstag, 8. April, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in der KaffeeMühle am RömerMuseum die Gelegenheit. Karten gibt es im Vorverkauf im Hotel Neumaier, in der Römischen Herberge und in der KaffeeMühle zum Preis von 8 Euro (Abendkasse: 9 Euro).
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.