Menzelner erhält „Energy Globe Award“

Anzeige
Bernhard Bauersachs, Inhaber der Firma Multicon hier vor seinem Haus in Menzelen Ost, erhält am kommenden Freitag den "Oscar der Erneuerbaren Energien"

Strom für die Welt

Überreichung des „Oscars der Erneuerbaren Energien“ in der Schweiz

Bernhard Bauersachs aus Alpen Menzelen ist Inhaber der Firma Multicon, die ihren Sitz im Duisburger Stadtteil Beeck hat. Am kommenden Freitag, dem 17. März bekommt er in der Schweiz mit dem „Energy Globe Award“ , auch „Oscar der Erneuerbaren Energien“ genannt, den Umweltpreis der „Energy Globe Foundation“, überreicht.
„Bei einem Treffen mit Kollegen, die wie wir in der Photovoltaik Branche tätig sind, kam vor ca. fünf Jahren das Thema „Strom für Afrika“ auf, das mich fortan nicht mehr losließ“, erklärt der gebürtige Duisburger, „denn mir wurde bewusst, dass weltweit ca. zwei Milliarden Menschen noch keinen Zugang zu Strom haben“. So entwickelte seine Firma in der folgenden Zeit eine „Off Grid Lösung“ zur Stromgewinnung, einen Container, der Photovoltaik Module enthält, welche man auch ohne großes Knowhow innerhalb eines Tages ausklappen kann und die so allein durch die Kraft der Sonne ganze Dörfer mit kostengünstigem Strom versorgen können, der tagsüber aus den Zellen selbst, nachts aus den aufgeladenen Akkus kommt. „Selbst während der Regenzeit“, fährt der 65jährige fort, „reicht der gespeicherte Strom aus, um die Versorgung durchgehend zu gewährleisten“. Bis zu zwölf dieser mobilen Kraftwerke können zu einem gekoppelt werden, so dass man auch in der Größe der zu versorgenden Dörfer relativ flexibel ist. Momentan versorgt z. B. ein solches „Kraftwerk“ ein 800 Einwohnerdorf im afrikanischen Mali mit Strom und das Tag und Nacht voraussichtlich für die nächsten ca. 40 Jahre.
Aber auch Einsatzorte, wie Militärbasen, Flüchtlingslager, Industrieanlagen, Katastrophengebiete, Großbaustellen und Hotelanlagen eignen für diese Art der Stromversorgung.
Auf die Überreichung des Energy Globe Awards ist Bauersachs mit Recht stolz; denn es handelt sich um einen Preis, der bereits durch Größen, wie Kofi Annan, Michail Gorbatschow oder die indische Umweltministerin Maneka Ghandi überreicht wurde.
Weitere Informationen gibt es unter www.multiconsolar.de


Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.