Tagespflege am Stadtpark

Anzeige
Susanne Reitze- Jehle, Leiterin des ev. Altenzentrums Xanten, Antja Platen- Hoffmann, Leiterin Tagespflege und Annette Stratmann, Bereichsleiterin der Trägergesellschaft
Xanten: Stadtpark |

„Wichtig ist die Pflege auf Augenhöhe“

Platz für 16 Gäste gleichzeitig

Das Ev. Altenzentrum Xanten, „Haus am Stadtpark“, bietet seit Anfang Dezember auch eine Tagespflege an. In dem Neubau, der ursprünglich für 18 Wohnungen vorgesehen war, wurde diese Anzahl auf zwölf reduziert. Dafür richtete man das Erdgeschoss für die Tagespflege ein. Helle und moderne Räume bieten bis zu 16 Gästen gleichzeitig Platz. „Hier besteht,“ so die Leiterin der Tagespflege, Antje Platen- Hoffmann, „Mo. bis Fr. zwischen 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr die Möglichkeit, den Alltag gemeinsam zu gestalten, zusammen zu frühstücken, zu Mittag zu essen, sich bei Gesellschaftspielen zu vergnügen oder kleinere „Ausflüge“ zu starten, wie z. B. einen Marktbesuch“. Selbstverständlich können sich die Gäste aber auch zurückziehen- jeder, wie er es gerade braucht. Annette Stratmann, Bereichsleiterin der Trägergesellschaft „Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH“, betont das Engagement des Personals. „Es ist wichtig“, so Stratmann, „dass die Pflege auf Augenhöhe erfolgt. Die Gäste wissen selber am besten, was ihnen gut tut“. „Die ca. 75 Mitarbeiter dieser Einrichtung beherrschen dies hervorragend“, fährt sie fort, „und stellen sich liebevoll auf die Bedürfnisse der Einzelnen ein“.
Man sieht den momentan zehn Gästen an, dass sie sich wohlfühlen. Bei der Gruppenbeschäftigung machen alle begeistert mit, dabei wird auch mal das eine oder andere „Spöksken“ gemacht. „Einsamkeit“ sagt die Leiterin des Altenzentrums, Susanne Reitze- Jehle,„ist für viele schlimmer als Krankheit“.
Eine verbindliche vorherige Anmeldung in der Tagespflege ist unerlässlich. Diese kann man telefonisch unter der Nummer 02801 9864200 vornehmen. Informationen zur Bezuschussung gibt es bei der Pflegeversicherung.
Bis zur endgültigen Realisierung der Planung folgen noch drei Bauabschnitte, so dass vsl. bis zum Frühjahr 2020 der gesamte Umbau des Altenzentrums abgeschlossen sein wird.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.