Harmlose "Abgase" oder giftige Substanzen - Kondenzstreifen über Xanten

Anzeige
eKondenzstreifen am Xantener Himmel / Verfremdet
Auffallend breite und lang sichtbare Kondenzstreifen waren vor einigen Tagen (Oktober 2015) am Himmel über Xanten sichtbar. Ursache sind Flugzeuge, die in über 8 km Höhe bei ca. -40 Grad Lufttemperatur fliegen. Der im Abgasstrahl enthaltene Wasserstoff kondensiert, bildet an Partikeln in der Luft sichtbare Eiskristalle. Ist die Luft trocken (untersättigt), löst sich der Streifen in wenigen Minuten auf. Ist die durchflogene Luftschicht sehr feucht, also übersättigt, wird der Streifen auseinandergezogen und verbleibt längere Zeit, so dass es zu Überschneidungen kommt. Allmählich wandeln sich diese Streifen dann in künstliche Wolken. Ob dieses Phänomen ggf. Einfluß auf das Klima hat, den Treibhauseffekt verstärkt, wird von Metereologen eher verneint. Anhänger des "Chemietrails" - eine Abwandlung des englischen contrails für Kondensstreifen- sind nicht nur davon überzeugt, sondern glauben auch an das vorsätzliche Versprühen von giftigen Chemikalien durch "dunkle" Mächte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.085
Udo Watzdorf aus Xanten | 28.10.2015 | 08:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.