(1) Direktkandidaten/-Innen im Wahlkreis 57 Wesel II (Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Vluyn, Xanten): René Schneider - SPD

(Foto: privat)
 
(Foto: privat)
 
März 1982 (Foto: privat)
Xanten: Rathaus Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Vluyn, Xanten | Das Kandidatenprofil von René Schneider

Geboren am: 18.07.1976
In: Duisburg
Familienstand: verheiratet
Beruf: Dipl.-Journalist und Redakteur
Hobby(-ies): Lesen, Geocaching
Lieblingsautor: Jussi Adler Olsen
Lieblingsmusiker: Placebo
Lebensmotto: -
Lieblingszitat: „Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“ (Willy Brandt)
Partei: SPD


Politisch tätig seit …
1997

In meiner Partei bin ich, weil …
...ich nach 16 Jahren Helmut Kohl endlich einen anderen Bundeskanzler haben wollte. Dafür bin ich mit damals 21 Jahren in die SPD eingetreten und engagiere mich seitdem.

Ich kandidiere für den Landtag, weil …
...ich gerne etwas bewegen möchte.

Mein wichtigstes Wahlkampfthema ist …
...Gerechtigkeit – für die unterschiedlichen Generationen, für Arme und Reiche, Deutsche und Zuwanderer. Eben für die gesamte Gesellschaft.

Politik ist für mich …
...die Suche nach der besten Lösung für Probleme, die erst übermorgen entstehen könnten aber damit schon heute verhindert werden.

Für die Bürger wünsche ich mir …
...Frieden, Gesundheit und Wohlstand.

An den anderen Parteien schätze ich …
...dass sie alle zusammen ein demokratisches Angebot machen, aus dem die Bürger am 13. Mai das auswählen können, was sie inhaltlich überzeugt.

Meine Tipps für den 13. Mai:
1. Meine Partei erhält 39% der Stimmen

2. Wir erhalten eine Rot-Grüne-Regierung


Schlagwörter
1. Pendlerpauschale
Die Pendlerpauschale setzt eigentlich einen falschen Anreiz. Statt am Arbeitsort zu wohnen, unterstützt sie die Entscheidung für ein Häuschen im Grünen. Andersherum hilft die Pauschale denjenigen, die bereits ein Häuschen besitzen und aus welchen Gründen auch immer eine weit entfernte Arbeitsstelle ansteuern müssen.
2. G9/G8 – Doppelter Abiturjahrgang
Das Turboabi (G8) ist für die Schüler brutal. Mehr Stoff in kürzerer Zeit überfordert manchen und im Gespräch mit Jugendlichen ist schon von Burn-Out-Symptomen und Depressionen die Rede. Eine besorgniserregende Entwicklung! Auf den doppelten Abiturjahrgang sind wir vorbereitet – zum Beispiel mit einer erhöhten Zahl von Studienplätzen u.a. an der Hochschule Rhein-Waal.
3. Haushaltslage
Die Rot-Grüne-Minderheitsregierung hatte im Plan für 2012 die Neuverschuldung im Vergleich zu den Plänen der Vorgängerregierung halbiert. Sparen, Mehreinnahmen nutzen und klug investieren: Ein Dreiklang mit dem wir die Neuverschuldung bis 2020 auf Null herunterfahren werden.
4. Ladenschlusszeiten
Wer schon mal nach 21 Uhr innerhalb der Woche einkaufen war, kennt das Gefühl: Nichts los im Supermarkt. Warum trotzdem geöffnet wird? Der Konkurrenzdruck macht’s möglich. Das geht vor allem auf die Knochen der Beschäftigten. Dennoch denke ich, dass man hier als Gesetzgeber nicht weiter eingreifen sollte. (Wirtschaftliche) Vernunft wird sich am Ende durchsetzen.
5. Energiepolitik
Wir müssen aus der Atomenergie aussteigen und gleichzeitig versuchen, den Co2-Ausstoß zu reduzieren. Das wird viel Geld kosten. Deshalb müssen wir ebenso darauf achten, dass Energie für die Menschen bezahlbar bleibt.
6. Soli – West
Förderung nach Bedürftigkeit und nicht nach Himmelsrichtung – dies muss das künftige Prinzip des Soli sein.
7. Jugendpolitik
Die Zukunft unserer Gesellschaft geht jeden Tag durch die Türen unserer Kindergärten und Schulen. Wir müssen deshalb dafür sorgen, dass sie dahinter eine optimale Förderung erhalten und auch nach Schul- bzw. Kita-Schluss altersgemäße Angebote in Jugendtreffs und Vereinen finden.
8. Wirtschaftspolitik
Wirtschaftspolitik steht immer mehr im Konflikt mit Umweltschutzpolitik. Beides in größtmöglichen Einklang zu bekommen, wird die große Herausforderung sein.
9. Sozialpolitik
Eine gute Sozialpolitik hilft den Menschen in schwierigen Lebenslagen.
10. Bildungspolitik (allgemein)
Bildung von der Kita bis zur Hochschule oder der Berufsausbildung muss kostenlos sein. Damit investieren wir in die einzige Ressource, die Deutschland hat: In die Köpfe unserer Kinder und Jugendlichen.

Meine 5 eigenen Schlagwörter zur Landtagswahl (mit Begründung)
1. Überraschung – Wer hätte gedacht, dass es zur Auflösung des Landtags kommen würde? Für mich eine faustdicke Überraschung, die mit meiner Nominierung zum Landtagskandidaten noch lange nicht geendet hat.
2. Schuldenberg – Egal wo man den politischen Mitbewerber der CDU trifft: Immer steht der „Schuldenberg“ im Mittelpunkt der Diskussion. Schade nur, dass von dort nur die Kritik aber keine Lösungsvorschläge kommen. Wir machen dagegen konkrete Vorschläge (siehe oben)!
3. Internet – Drei Wahlkämpfe meines Vorgängers Wolfgang Roth habe ich schon geleitet. Die Bedeutung des Internets hat sich dabei seit 2000 am rasantesten entwickelt. Eine Internetseite ist das Mindeste, was ein Kandidat heute bieten muss. Ich versuche, den Wahlkampf zusätzlich über mein Facebook-Profil transparent zu machen.
4. Piraten – Die Protestwähler 2012 haben sich die Piraten als neuen Liebling ausgesucht. Im Vergleich zur Wahl 2010 ist „Die Linke“ damit zur völligen Bedeutungslosigkeit verdammt. Schon komisch zu erleben, dass den Freibeutern derzeit jede inhaltliche Leere als „sympathisch“ ausgelegt wird.
Fragebögen – Ich hätte nie geglaubt, wie viele Fragebögen man während eines Wahlkampfes ausfüllen muss. Irgendwann mag deshalb die Originalität der Antworten nachlassen. Deshalb mein Angebot: Lernen Sie mich doch persönlich kennen, oder schauen Sie auf meiner Internetseite www.reneschneider.de oder bei Facebook (www.facebook.com/schneider.rene) vorbei.


Die Mitbewerber

Marie-Luise Fasse
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/2-direkt...

Andreas Imhof
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/3-direkt...

Peter Nienhaus
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/4-direkt...

Sebastian Nitz
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/5-direkt...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare zum Beitrag
184
Georg Willemsen aus Xanten am 03.05.2012 um 08:57 Uhr  
18
René Schneider aus Kamp-Lintfort am 03.05.2012 um 22:14 Uhr  
9.988
Bernhard Braun aus Sonsbeck am 04.05.2012 um 03:24 Uhr  
184
Georg Willemsen aus Xanten am 04.05.2012 um 08:40 Uhr  
1.105
Siegfried Räbiger aus Oberhausen am 04.05.2012 um 09:30 Uhr  
6.969
Carsten Kämmerer aus Rheinberg am 07.05.2012 um 12:00 Uhr  
9.988
Bernhard Braun aus Sonsbeck am 07.05.2012 um 12:56 Uhr  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.