Baubestellenführung im Kurpark

Anzeige
Katja Schreiber von der Planungsgruppe Oberhausen der Knappmann GmbH erklärt den ersten Bauabschnitt
Xanten: Kurpark am Ostwall |

Görtz: „Kein Geheimprojekt“

Katja Schreiber erläutert ersten Bauabschnitt

Am Mittwoch führten Bürgermeister Thomas Görtz und Katja Schreiber von der Planungsgruppe Oberhausen der Knappmann GmbH etwa 30 interessierte Bürger durch den ersten Bauabschnitt des neuen Xantener Kurparks. Görtz betonte noch einmal, dass die Xantener von Beginn an in die Planung einbezogen wurden: „Es handelt sich wahrlich um kein Geheimprojekt, wie einige es glauben machen möchten“. Auch Katja Schreiber bestätigt, dass viele eingebrachte Wünsche der Bürger berücksichtigt wurden, soweit es möglich war. „Der Themenspielplatz im Ostteil des Parks wird in der Fläche die Form des Xantener Stadtkerns annehmen“, erklärt sie, „und bereits Ende dieses Jahres bespielbar sein“. Der marode Treppenaufgang zum Rathaus hin wird erneuert und eine gewundene Rampe für die Barrierefreiheit sorgen. Auch der Spielplatz ist derart gestaltet, dass auch Rollstuhlfahrer an die Spielgeräte heranfahren können. Eine pflegeleichte Blumenwiese hinter dem Spielplatz bietet unter anderem Schmetterlingen Lebensraum, bevor eine 1,50 Meter hoh, blühende Hecke einen Sichtschutz zur Bundesstraße 57 bildet.
Durchzogen wird der gesamte Kurpark durch einen vier Meter breiten asphaltierten und mit Moränensplitt bestreuten Hauptweg, der auch nachts alle 35 Meter durch Mastleuchten erhellt wird und an dem alle 150 Meter Bänke zum Verweilen einladen. Von diesem Hauptweg zweigen mehrere Nebenwege von geringerer Breite ab. Der Aufgang zur Orkstraße wird ebenfalls durch eine gewundene Rampe mit geringer Steigung barrierefrei. Über ihn gelangt man zum Südwall und weiter zum Bibelgarten, der sich hinter dem ehemaligen Amtsgericht befindet. Hier werden biblische Pflanzen dazu einladen, auf einer der vorhandenen Bänke zu rasten. Alle Eingänge zum Kurpark werden von blühenden Staudenbeeten gesäumt, die ebenfalls pflegeleicht sind und nur einmal pro Jahr gemäht werden müssen.
Proteste seitens der Teilnehmer waren an diesem Tag nicht mehr zu hören und so freut man sich auf den Beginn des zweiten Bauabschnittes, sowie die entsprechende Baustellenführung.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.