HADR (Hughes Air Defence Radar) im Uedemer Hochwald bei Marienbaum

Anzeige
HADR (Hughes Air Defence Radar) im Uedemer Hochwald bei Marienbaum. Photo: 22.09.2012.
06.10.2013 / aktualisiert am 24.07.2016

Der Einsatzführungsdienst der Luftwaffe betreibt derzeit vier Luftraumüberwachungssensoren des Typs HADR (Hughes Air Defence Radar) an den Standorten Brockzetel, Marienbaum, Erbeskopf und Meßstetten. Diese ursprünglich als Schiffsensoren konzipierten Radargeräte wurden ab 1984 in die Luftwaffe eingeführt. Die Beschaffung zweier Sensoren erfolgte durch die NATO, die übrigen wurden national finanziert. Die Radarsensoren an den Standorten Brockzetel und Erbeskopf sind mit hochmodernen Mode S-fähigen Sekundärradargeräten (MSSR 2000I) ausgestattet, mit Hilfe derer sie über die Luftfahrzeugkennung hinausgehende Informationen abfragen, auslesen und den Gefechtsständen des Einsatzführungsdienstes der Luftwaffe sowie allen über das Militärische Radardatennetz (MilRADNET) angeschlossenen Nutzern zur Verfügung stellen können. Die Sensoren vom Typ HADR haben die ursprünglich geplante Nutzungsdauer von 20 Jahren erreicht. Seit 2009 werden alle vier HADR einem umfangreichen Update-Programm unterzogen, das zu einer Laufzeitverlängerung und Leistungssteigerung der Sensoren beitragen wird. Als HADR wird das in der NATO eingesetzte Radargerät HR-3000 der Firma Hughes benannt. Hierbei handelt es ist ein 3D-Radar für die Nutzung in einem Luftverteidigungsnetzwerk - ein Radargerät, welches neben der Entfernung und dem Seitenwinkel ( Standard 2D ) auch die Höhe messen kann. Die Station im Marienbaumer Hochwald ( Gefahrenstufe Alpha ) hat eine Umkreisabdeckung von etwa 450Km. Das Zoom-Foto habe ich am 22.09.2012 vom Düsterfeld aus gemacht.

Bezeichnung: AbgTZug 241 (Abgesetzter Technischer Zug 241)
Standort: Xanten (Marienbaum)
Unterstellung: EinsFüBer 2 (Einsatzführungsbereich 2) - der Einsatzführungsbereich 2 (kurz EinsFüBer 2 oder EFB 2) mit dem zugehörigen stationären Control and Reporting Centre (CRC) „Loneship“ ist ein Verband mit Regimentsstatus der deutschen Luftwaffe.

Weiter (technische) Daten - Siehe WIKIPEDIA.

Nichts hält ewig - ein Jobportraits der Bundeswehr/ Luftwaffe.

Stand vom: 21.09.11 | Autor: Helmut Leipertz, Hendrik Niermann.
Erndtebrück, 25.05.2011.

Während in der neuen Luftraumüberwachungszentrale in Erndtebrück der morgendliche Schichtwechsel beginnt, bereiten sich gut 180 Kilometer Luftlinie entfernt weitere Soldaten nach einer arbeitsreichen Nachtschicht auf ihren Heimweg vor. Einer von ihnen ist der Obergefreite Sven Wirtz, Radarelektroniksoldat am Hughes Air Defence Radar (HADR). Lesen Sie bitte HIER weiter!

Quelle der Hauptinformationen: www.luftwaffe.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
4 Kommentare
18.278
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 06.10.2013 | 18:11  
13.451
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 08.10.2013 | 09:34  
18.278
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 08.10.2013 | 17:34  
13.451
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 09.10.2013 | 10:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.