Übergabe von Fahrrädern an junge Flüchtlinge in Xanten

Anzeige
Da standen ansehnliche Fahrräder geständert (somit auch für den Xantener Marktplatz geeignet) vor der in nächster Zeit wieder für die Aufnahme von Flüchtlingen sanierten Unterkunft an der Carl-Cuno-Straße. Ein Zahlenschloss baumelte am Lenker. Es handelt sich um gespendete Fahrräder. Alle waren zwischenzeitlich von einem ehrenamtlichen Team Xantener Bürger, u.a. Markus Hegering, Siegfried Zebulla sowie Mario Liese sachkundig überprüft und ggf. repariert worden. So sind sie nun absolut verkehrssicher. An der Finanzierung hatte sich der SPD-Ortsverein Xanten stark beteiligt. Der Vorsitzende, Herr Wolfgang Angenendt, schaute zufrieden auf die Verwendung der Spendengelder. Männer des Radteams übergaben die Räder dann den Flüchtlingen Muaz, Assad und Haidir aus Syrien. Hier und da wurden noch Muttern nachgezogen, Lenker oder Sitz nach Körpermaß eingestellt und die Schaltung erklärt. Schließlich fuhren die jungen Männer beschwingt in den Xantener Abend. Sie sind jetzt für ihr Rad selbst verantwortlich. Das unterschrieben sie. Zukünftig soll auch eine Art Benutzungsgebühr erhoben werden.
Die nächste Aktion soll Anfang Oktober in Räumen des Förderzentrums stattfinden.
Da bleibt nur, den jungen Männern eine unfallfreie Fahrt zu wünschen.
http://www.ewgx.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.