Wechsel in der Führungsebene der FZX

Anzeige
Xanten: FZX |

Werner Schröder im Vorruhestand

Kreisdirektor Ralf Behrensmeier wird Nachfolger



Nachdem erst im letzten Jahr Thomas Görtz als Bürgermeister von Xanten die Nachfolge Christian Strunks als einer der drei Geschäftsführer angetreten hat, fand zum 01.08.2015 der nächste Wechsel an der Spitze statt. Nachdem der Geschäftsführer für den Kreis Wesel, Werner Schröder in den Vorruhestand getreten ist, wählte der Kreistag den Kreisdirektor Ralf Behrensmeier aus Voerde zu seinem Nachfolger. Behrensmeier, der in seiner Funktion als Sozialdezernent u. a. für das Job Center, das Jugendamt, sowie für die Sparte Gesundheit und in dieser z. B. für die Untersuchung der Wasserqualität unserer Badeseen zuständig ist, wird die Tätigkeit als Geschäftsführer neben der als Kreisdirektor ausüben. Zusammen mit seinen Kollegen Axel Hoppe (RVR) und Thomas Görtz (Stadt Xanten) freut er sich auf neue Herausforderungen, welche die weitere Entwicklung der FZX mit sich bringt. Nach dem Motto „Stillstand bedeutet Rückschritt“ sind sich alle drei einig, dass die Entwicklung nicht stehen bleiben darf. Die nächsten Änderungen werden der Abriss des ausgedienten Bades mit dem Saunabereich und die Erstellung des neuen Mehrzweckgebäudes im Strandbad darstellen. Aber auch weitere Verbesserungen der ohnehin schon guten Barrierefreiheit für Menschen mit Handicap sind von Nöten. Dazu gehören beispielsweise die Wege vom Liegeplatz im Strandbad zum Wasser und die über die Anlegestege zu den Booten, die für einen gehbehinderten Menschen doch sehr schwierig zu meistern sind. Wie diese Maßnahmen im Einzelnen aussehen werden, steht noch nicht fest, wird aber zu gegebener Zeit bekanntgegeben. Fest steht, dass bei der gesamten Entwicklung mit Augenmerk auf den Luftkurort Xanten der Gesundheitsaspekt eine wichtige Rolle spielen wird.
Bei dieser Gelegenheit wurde durch den Leiter des FZX, Wilfried Meyer, eine kleine Zwischenbilanz für das Jahr 2015 aufgestellt, die durchaus positiv ausfiel. So konnte das Strandbad bis heute 61848 Besucher aufweisen, was die Anzahl für das gesamte Jahr 2014 mit 46965 Gästen bereits um 31,7 % übertraf. Auch im Bereich Wassersport sei man sehr gut aufgestellt, zumal man den Park der Mietboote erweitert hat. Hier seien z. B. 2 holländische Schaluppen mit Außenbordmotor erwähnt, die ein neues Fahrgefühl vermitteln; denn bei den Außenbordern handelt es sich nicht, wie bei den anderen, um Elektro-, sondern um, wenn auch gedrosselte, Benzinmotoren, die mit Sondergenehmigung auf Nord- und Südsee genutzt werden dürfen.
Die Hausbootanlage in Vynen wird sehr gut angenommen und hat den Standort gegenüber anfänglicher Befürchtungen der Anwohner, aufgewertet.
Auch die Entwicklung der Gastronomie, allen voran des Plaza am Hafen Xanten, ist sehr positiv zu bewerten, zieht sie doch auch Gäste aus umliegenden Städten an und das nicht nur zu den im Schnitt monatlich stattfindenden Events, wie Schlagerparties. Des weiteren überbrückt man durch die Winterwelt mit ihrer Eisbahn, dem Eisstockschießen und der Bayrischen Almhütte mit weiteren Parties die sonst am Niederrhein so tote Zeit des Winters.
Alles in allem steigt Ralf Behrensmeier also in ein beliebtes Freizeitunternehmen ein, bei dem es gilt, die Beliebtheit zu erhalten, wenn nicht sogar zu steigern.

Randolf Vastmans
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.