Erste Pflegemesse im Haus der Begegnung

Anzeige
Informierten über Möglichkeiten der Pflege und Leistungen der Kassen: Jessica Steinhöfel, Chefin des Xantener Pflegeteams; Michael Dahmen, Inhaber des gleichnamigen Sanitätshauses und Jenny Thate von der Pflegedienstleitung der Caritas

Rechtzeitig mit dem Thema Pflege befassen

Informationen über Pflegehilfsmittel und-möglichkeiten

Am „Internationalen Tag der Pflege“ fand im Xantener „Haus der Begegnung“ die erste Pflege- Hausmesse statt.
Beteiligt waren die Caritas als kirchliches Pflegeunternehmen, das Xantener Pflegeteam als privater Pflegedienst, sowie das Sanitätshaus Dahmen als Anbieter von Pflege- und anderen Hilfsmitteln, welche den Betroffenen das Leben erleichtern.
„Wichtig ist“, so Jenny Thate von der Pflegedienstleitung der Caritas, „sich rechtzeitig mit dem Thema zu befassen, da es meist irgendwann unausweichlich ist“. Zum Befassen gehört es auch, sich über Möglichkeiten, Leistungen der Kassen, der Pflegeversicherung und über Kosten der Pflege zu informieren. „Wer weiß denn zum Beispiel“, so Jenny Thate weiter, dass den Pflegebedürftigen ein Betrag von monatlich 125 Euro für eine Betreuungskraft zusteht, und zwar unabhängig von den anderen Pflegeleistungen. Auch die Voraussetzungen für die verschiedenen Pflegegrade kennen die wenigsten, zumal sich mit der letzten Reform einiges geändert hat. So werden nun auch die Demenzkranken mehr berücksichtigt.
„Wer sich informieren will“, ergänzt Jessica Steinhöfel, Chefin vom Xantener Pflegeteam, „kann dies nicht nur bei den Pflegeberatern der Krankenkassen tun, sondern sich auch direkt an die örtlichen privaten Pflegedienste oder die Caritas wenden, einen Blick auf deren Homepages werfen oder Informationen per email anfordern.“ Als Ergänzung zu den Informationsständen gab es Vorträge zu den neuen Pflegegraden und Leistungen, sowie zur Entlastungsmöglichkeit Kurzzeitpflege.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.