Radfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Anzeige
Alpen. Die Polizei teilt mit, dass am Dienstag, 10. Januar, gegen 6.45 Uhr ein 20-jähriger Rheinberger mit einem Fahrrad auf dem Radweg an der Xantener Straße fuhr. Er war aus Richtung Borth unterwegs und überquerte anschließend die Drüpter Straße
in Richtung Alpen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 46-jährigen Rheinbergerin, die von Borth aus kommend die Xantener Straße überquerte und ihre Fahrt geradeaus in Fahrtrichtung Alpen fortsetzen wollte.

Ausweichmanöver

Der Radfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin, die noch versucht hatte, den Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver zu vermeiden, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmast an einer Bushaltestelle. Sowohl der Telefonmast als auch das Fahrzeug der Rheinbergerin waren hiernach erheblich beschädigt. Am Fahrrad des 20-Jährigen entstand ebenfalls Sachschaden. Die Fahrzeuge schleppte ein Abschleppunternehmen ein. Es entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.