Die Xantener Traditionskirmes mit Flair

Anzeige
Das Kinderkarussel dreht sich und alle haben ihren Spaß. Die Xantener Kirmes bietet Attraktionen für große und kleine Besucher.
Xanten: Innenstadt |

"Alle Jahre wieder..." - freut sich Xantens Bürgermeister Thomas Görtz bei der Vorstellung des Programms zur Fronleichnamskirmes. Die Traditionsveranstaltung startet am Donnerstag, 15. Juni, um 12 Uhr offiziell mit dem Anstich des ersten Bierfasses.

Xanten. Familien können sich bei der "Happy Hour" auf Freigetränke freuen. Das obligatorische Eröffnungskonzert präsentiert dabei in diesem Jahr der Spielmannszug St. Helena.Marktmeister Helmut Timm, in diesem Jahren wichtiger als der Bürgermeister, wie dieser bescheiden einräumt, hat es wieder geschafft über 70 Fahrgeschäfte und Verkaufstände für die fünftägige Kirmes in die historische Innenstadt zu locken. Besonders freut sich Timm darüber, dass Anbieter, die seit Jahren der Kirmes treu verbunden sind, wie der Autoscooter und der Disco-Jet, erneut ihre Zusage gegeben haben. Zwar wird in diesem Jahr kein Riesenrad am Start sein, dafür nimmt der "Big Spin", auch Krake genannt, dessen Platz ein.
Auf der Bahnhofstraße ragt das Fahrgeschäft "Alpha 1" in den Himmel.
Auch die Freunde gepflegten Gruselns kommen auf ihre Kosten. Die Geisterbahn lässt kleinen und großen Besuchern die Nackenhaare zu Berge stehen.
Helmut Timm erläutert, dass es viele Bewerber gegeben habe. Aufgrund der besonderen Lage der Kirmes, kommt es auf die Maße der Fahrgeschäfte an. Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge müssen auf jeden Fall durch die Gassen kommen.
Kleiner Wermutstropfen: die seit vielen Jahren auf der Xantener Kirmes aktive Wahrsagerin musste diesmal aus Krankheitsgründen absagen. Was Dirk Janssen vom Schaustellerverband zu der Aussage brachte: "Hoffentlich weiß die nicht, dass es fünf Tage regnet."
Denn eines ist klar, spielt das Wetter mit, sind die Leute da und stimmen die Umsätze, so der erfahrene 77-jährige Heinz Janssen. Der Schausteller führt als weiteren Pluspunkt an: "Es gibt weder eine Fußballeuropameisterschaft noch eine Weltmeisterschaft, daher wird alles gut!"
Nach der Eröffnung am Donnerstag, geht es am Freitag, 16. Juni, mit dem Familientag weiter. Die Fahrgeschäfte reduzieren ihre Preise und die Spiel- und Verkaufsstände unterbreiten den Kirmesbesuchern besondere Angebote. Ab 11 Uhr kann man täglich die Kirmes besuchen. Mit Blick auf die Innenstadtbewohner bittet der Bürgermeister zu später Stunde Rücksicht zu nehmen.

Sicherheitskonzept

Zwischen dem Rathaus und der Polizeiwache kann man über eine Krammarktstraße gehen. Hier findet der Kirmesbesucher etwas abseits vom Kirmestrubel Schmuck- und Lederwaren sowie Trendartikel.
Ordnungsamtsleiter Tobias Fuß weist auf das abgestimmte Sicherheitskonzept von Polizei, Ordnungsamt, Feuerwehr und Rettungsdienst hin. Seit Appell an die Besucher: "Nehmt keine Flaschen oder Gläser mit!"
Den Abschluss der Kirmes markiert am Montag, 19. Juni, bei Einbruch der Dunkelheit das große Höhenfeuerwerk am Ostwall.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
29.032
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 13.06.2017 | 11:38  
Christoph Pries aus Xanten | 13.06.2017 | 11:39  
63.954
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 13.06.2017 | 16:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.