Flotter Table-Dance im Xantener Schützenhaus

Anzeige
In das Rotlicht-Milieu von St. Pauli entführt ein Dinner-Tatort, der im Januar im Historischen Schützenhaus auf dem Xantener Fürstenberg gezeigt wird. (Foto: privat)
Xanten: Schützenhaus |

St. Pauli gibt es nicht nur in Hamburg, sondern auch in Xanten. Am Freitag, 12. Januar, und am Samstag, 13. Januar, jeweils ab 19 Uhr entführt ein spannendes Theaterstück mit Sex & Crime, Hamburger Flair und norddeutschem Witz, die Zuschauer in die Table-Dance-Bar „Die lange Stange“.

Xanten. Wenn die Table-Dance-Bar im Schützenhaus auf dem Fürstenberg öffnet, gibt es Theater und Musik hautnah. Zum Stück: Eine Sensation bahnt sich an auf St. Pauli! Eine bekannte, halbseidene Kiez-Größe hat sich den Traum von einer eigenen Bar erfüllt. Schon seit Wochen kündigt die Presse die heißeste Table-Dance-Show der Reeperbahn an. Alle platzen vor Neugier, niemand will sich die Eröffnung von Pitts Bar „Die lange Stange“ entgehen lassen. Pitt hat die berühmtesten Tänzerinnen St. Paulis in seinem Ensemble und man munkelt, dass er so einiges dafür bezahlt hat.

Arme Betty

Am Premierenabend ahnt keiner der Gäste, dass es im Vorfeld eine Leiche gibt. Warum musste das Show-Girl Betty Montana sterben? Warum hält Pitt ihren Tod geheim? Ist er selbst darin verwickelt? Und warum kreuzen plötzlich der Sanfte Otto und der Schnelle Egon auf? Wollen sie die Konkurrenz beobachten, nachdem ihre Bar „Das Tollhouse“ nicht mehr so gut läuft?
Zunächst erstrahlt alles im berauschenden Glanz der Premiere.
Die Showgirls sind atemberaubend sexy, ihre Strips der absolute Wahnsinn und die Gäste sind total aus dem Häuschen.
Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und nehmen einen erbarmungslosen Verlauf. Denn wir sind auf St. Pauli, wo es vor Ganoven nur so wimmelt. Ein zwielichtiges Milieu mit harten Jungs und schnellem Geld. Es ist gefährlich „auf’m Kiez“. Besonders hinter den Kulissen.
Dieser Krimi ist nichts für Zimperliche! Bei einem vortrefflichen 4-Gänge-Menü erleben die Zuschauer Sex & Crime mit Hamburger Flair und norddeutschem Witz. Musik und live-Gesang, Table-Dance, Reeperbahn-Feeling und ein spannender Mordfall sorgen für einen einzigartigen Abend.
Kartenreservierungen bei http://www.tatort-dinner.de, oder telefonisch unter der Tatort-Dinner-Kartenhotline (Telefon: 02327 / 9918861). Auch im Restaurant Neumaier (Telefon: 02801 / 71570) können noch Tickets für die Vorstellungen gebucht werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.