Großes Feuerwerk an der Südsee

Anzeige
Beeindruckende Bilder entstehen beim Treffen der Pyrotechniker. ^Foto: privat

Wardt/Lüttingen. Passend zum Oktoberfest am Ostufer der Südsee wird am 15. Oktober der abendliche Herbsthimmel am Westufer zum Leuchten gebracht.

Dabei handelt es sich um ein jährliches Treffen von Feuerwerkern und Produzenten, um sich auszutauschen. Ein Eindruck neuartiger Feuerwerkskörper kann naturgemäß nur im Einsatz beurteilt werden. Dazu reisen mehrere hundert Fachleute an, die in der Regel selber professionell Feuerwerke abbrennen. Auch Musik gehört dazu, wie es bei musiksynchronen Feuerwerken und Pyromusicals üblich ist.
Aus Sicherheitsgründen wird der Abbrennplatz weiträumig abgesperrt. Die Wardter Bruderschaft und das FZX haben den Organisatoren Flächen zwischen Wardt und Lüttingen zur Verfügung gestellt, die am Veranstaltungstag vollständig mit Bauzäunen, Flatterband und Sicherheitspersonal zwischen Fischerstraße und Bossacker gesichert werden. Auch der Willibrordweg wird ab 17 Uhr gesperrt. Obwohl es sich nicht um eine öffentliche Veranstaltung handelt, können Zuschauer alles gut sehen und hören. Der Platz am Surfereinstieg an der Südsee, der von Wardt mit dem Fahrrad oder zu Fuß gut erreichbar bleiben wird, ist zwar für Neugierige geeignet, wegen des Oktoberfestes stehen keine Parkflächen zur Verfügung. Deshalb nicht mit dem Auto anreisen.
Das Feuerwerk beginnt mit einem kleineren Schauschießen von 10 bis 12 Uhr. Von 18 bis 22 Uhr wird das Höhenfeuerwerk stattfinden. Das Ganze findet mit Ausnahme von Gewitter bei jedem Wetter statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.