Jubel, Trubel, Heiterkeit: Xanten feiert Kirmes

Anzeige
Die glitzernde Fassade der Fahrgeschäfte machen das Flair der Kirmes in der Xantener Innenstadt aus. (Foto: privat)
Xanten: Großer Markt |

Helmut Timm lächelt entspannt. Seine Arbeit ist getan, der große Rummel in Xanten kann kommen. Bevor es aber am Fronleichnamstag losgehen kann, hatte der Sachgebietsleiter bei der Stadt Xanten viel Mühe bei der Verpflichtung attraktiver Fahrgeschäfte investiert. Die akribische Vorbereitung hat sich gelohnt. Die Innenstadt wird zu einer quirligen Vergnügungsmeile für die Familie. Hier treffen sich Groß und Klein beim Freizeitspaß.

Die traditionelle Fronleichnamskirmes in der Xantener Innenstadt findet ihre Fortsetzung. Vom Donnerstag, 4. Juni bis Montag, 8. Juni, herrscht hier Jubel, Trubel, Heiterkeit. Los geht es am Fronleichnamstag, um 12 Uhr. Bürgermeister Thomas Görtz zieht die Spendierhosen an und eröffnet die Kirmes offiziell mit einer Runde kostenloser Getränke. Das Eröffnungskonzert auf der Bühne auf dem Großen Markt gestaltet in diesem Jahr der Spielmannszug St. Helena Xanten.
Gerade die Stunde nach der Eröffnung bietet sich für einen ersten Bummel an. Bei der sogenannten „Fröhlichen Stunde“ locken die Fahrgeschäfte mit reduzierten Preisen.

Kirmes-Attraktionen


Keine Kirmes kommt ohne Attraktionen aus. Die Xantener Fronleichnamskirmes kann sich durchaus sehen lassen. Neben Klassikern wie Autoscooter, Musikexpress und Kinderkarussells gibt es Verkaufsstände in Hülle und Fülle. Die stattliche Anzahl von 75 Schaustellern aus den unterschiedlichsten Bereichen knubbelt sich auf der Straße Karthaus, auf dem „Kleinen Markt“, dem „Großen Markt“, der Kurfürstenstraße, der Bahnhofstraße bis zum Parkplatz am Westwall.
Der Kirmesfreitag steht stark im Zeichen der Familien. Auch hier unterbreiten die Schausteller attraktive Angebote. Als besonderer „Hingucker“ gilt am Montag das Höhenfeuerwerk, das in die Ostwallanlage bei Einbruch der Dämmerung abgebrannt wird.

Krammarktstraße


Etwas ruhiger geht es in diesem quirligen, bunten Durcheinander zwischen Rathaus und Polizeiwache zu. Hier, in der „Krammarktstraße“ kann man bummeln und glitzernden Schmuck, Lederwaren, Haushaltswaren oder medizinische und kosmetische Instrumente erststehen. Holzspielwaren und Handarbeiten aus Ecuador runden das Angebot ab. Wie Helmut Timm vom Ordnungsamt der Stadt mitteilt, wird die Krammarktstraße von 15 Händlern beschickt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.