Erfolgreiche Fortsetzung des Championats in Willich-Schiefbahn

Anzeige
Günther Bromberg hatte Pech und musste das Turnier verletzungsbedingt abbrechen.
Am vergangenen Wochenende fand bei starkem Wind Teil 2 des diesjährigen Championats teil, bei dem die kleine Fita bestehend aus den Distanzen 50, 40, 30 und 20 Metern geschossen wurde.

Nach einem gelungenen Start auf dem heimischen Platz in Vynen erzielten die Schützen des BC Golden Arrow auch in Schiefbahn sehr gute Ergebnisse. Florian Parras, der im Winter Deutscher Meister in der Halle wurde, stellte mit 291 Ringen auf 50 Meter und 300 Ringen auf 40 Meter sowie einem Gesamtergebnis von 1.208 Ringen einen neuen deutschen Rekord auf. Auch die übrigen Schützen der Jugend zeigten sich in guter Form. Sophia Leekes, Jenny Janßen und Phillipp Parras landeten jeweils auf Platz 1 ihrer Klasse. Bei den „Senioren“ holten Manuela Kolb (905 Ringe) und Franz-Josef Lichtenberg (1.013 Ringe) ebenfalls den ersten Platz, wobei letzterer nach einem platten Reifen am Morgen erst gar damit gerechnet hatte, überhaupt antreten zu können.

Uwe Leekes bei den Compound-Schützen und Thomas Schmitz mit dem Blankbogen holten jeweils Platz 2, während Peter Reichelt und Michael Thönnißen den undankbaren 4. Platz belegten. Theodor Parras, erst seit dieser Saison aktiver Schütze, wurde in seiner Klasse 6. mit 892 Ringen, wobei er bei einem offiziellen Turnier in der Klasse Ü50 Blankbogen angetreten wäre. In dieser Klasse wäre er mit seinem Ergebnis auf Platz 1 gelandet. Pech hatte hingegen Günther Bromberg, der bei der 20-Meter-Distanz wegen einer Schulterverletzung aufgeben musste. Mit seinen 846 Ringen aus 3 Durchgängen erreichte er ebenfalls Platz 6.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.