Innogy Schulstaffellauf 2017

Anzeige
Jos Landers von der 1. Staffel des Stiftsgymnasiums beim Zieleinlauf. Zusammen mit Johanna Keller, Anna- Lena Berninger, Merret Manten, Jessica Terhorst, Zoe Rehbock, Tim Herr und Alex Thiel lief er auf den ersten Platz und stellte den momentanen Rekord unter allen teilnehmenden Schulen auf

Stiftsgymnasium stellt bisherigen diesjährigen Rekord auf

Schüler jagen Willi Wühlbeck

„Jagt Willi Wühlbeck“, unter diesem Motto finden die alljährlichen Schulstaffelläufe des Energieanbieters Innogy statt, über 450 Staffeln in 23 Orten. Rekordhalter Wühlbeck, mehrfacher Deutscher - und 1983 sogar Weltmeister über 800 m in Helsinki, lief seinerzeit die 800 m in 1:43:65 Minuten. Somit ist der 62jährige, wie er selber sagt, „das Gesicht dieser Veranstaltungen“ und übernimmt persönlich die Siegerehrungen. „Natürlich ist diese Rekordjagd symbolisch und als Motivation zu sehen“, beschreibt er die Wettkämpfe. Bei den Staffelläufen der Xantener Schulen am Mittwoch galt es, jeweils achtmal hundert Meter zu bewältigen und das bei hohen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Die Teilnehmer gaben alles und erreichten sehr gute Zeiten. Im Endergebnis lief bei den Grundschulen die 1. Staffel der Grundschule Lüttingen auf den 1. Platz mit 02:17,88 und erreichte mit dieser Zeit den bisherigen 2. Platz aller teilnehmenden Grundschulen. Dahinter folgten die Staffel 1, 3 und 2 der Viktor Grundschule, sowie die Staffel 2 der Grundschule Lüttingen.
Bei den weiterführenden Schulen stellte die 1. Staffel des Stiftsgymnasiums mit 01:48,02 den momentanen diesjährigen Rekord unter allen teilnehmenden Schulen auf und belegte damit auch hier den 1. Platz, gefolgt von den 1. und 2. Staffeln der Gesamtschule Xanten- Sonsbeck und der 2. des Stiftsgymnasiums.
Dirk Krämer, Kommunalbetreuer des Energielieferanten Innogy: „Die Gewinner dieser Läufe werden am 11. Juli zur Teilnahme an der Endausscheidung im Rahmen des Landesfinales NRW von „Jugend trainiert für Olympia“ teilnehmen“ und zu den Schülerinnen und Schülern der Gewinnerstaffeln, „Richtet euch darauf ein, dass ihr am 11. Juli Schulfrei habt“.
Für die Staffeln gab es eine Belohnung für die Klassenkasse, und zwar 50 € für den dritten, 75 € für den zweiten und 100 € für den ersten Platz.
Beim Finallauf in Rheine fallen diese Prämien wesentlich höher aus, nämlich von 250 € für den ersten bis 75 € für den 5. Bis 17. Platz.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.