Kreisliganews - Andre Glosse übernimmt TuRa

Anzeige
Nur eine Woche nach seinem Rücktritt hat Andre Glosse einen neuen Job gefunden und soll helfen die Rüdingshausener Mannschaft zu stärken. Ein weiterer Fokus liegt laut Aussagen auch auf der Jugend und den Sponsoren. Gemeinsam mit Uli Sieweke soll die Mannschaft an alte Erfolge anknüpfen können.

Dabei ist Andre Glosse in der letzten Woche erst zurückgetreten beim SV Bommers. Ulrich Sieweke sprach von einem wahren Coup mit den Worten: „Wir planen schon länger, uns breiter im sportlichen Bereich aufzustellen. Nach dem Aus in Bommern haben wir mit André geredet und uns zusammengesetzt. Die ganze Geschichte war dann relativ schnell klar und wir konnten ihn für unsere Zwecke gewinnen.“ Die Einigung konnte in Windeseile erzielt werden, da der Übungsleiter aus Witten erst letzten Dienstag eine Bekanntmachung herausgab, dass er den Trainerstuhl bei SV Bommern freimachen wird.

Selbst in der Bundesliga zieht sich das Prozedere soweit, dass bereits manche Menschen auf eine Trainerentlassung oder einen Neuzugang auf dem Trainerplatz tippen können.

Die Jugend und weitere Sponsoren sollen im Fokus stehen

Im Mellmausland hat man für die Zukunft bereits einiges geplant. Neben den Bereich der Infrastruktur und Finanzierung, soll ein besonderes Augenmerk auf der Jugendarbeit liegen. Sieweke erklärte, dass in diesen Bereich einiges bewegt werden soll, sodass die TuRa sich weiterentwickelt. Zudem sei es ein klares Ziel die zweite Mannschaft in der Kreisliga B zu etablieren. Mit Glosse habe man nun einen guten sportlichen Leiter gefunden, der durch seine akribische Arbeitsweise helfen wird, diese Ziele zu erreichen.
Im gleichem Atemzug wurden Gerüchte zerstört, die behaupteten das die TuRa bereits mit Glosse gesprochen habe, als er noch am Goltenbusch war. „„Wir sind erst an André herangetreten als klar war, dass er nicht mehr Trainer in Bommern ist. Wir waren uns auch relativ schnell einig und werden in Zukunft viel bewegen im Mellmausland“ äußerte sich Ulrich Sieweke.

Auf die neue Herausforderung freut sich der neue sportliche Leiter und sagt zudem, dass er niemals daran gedacht habe, sich komplett dem Fußball zu entziehen. Kürzertreten müsse er jedoch, da seine Frau und er das zweite Kind erwarten und somit der König Fußball sich hintenanstellen muss. Wie intensiv eine Trainerstelle ist, wusste Glosse nun und entschied sich deshalb gegen eine weitere Station als Trainer und für den A Kreisligisten TuRa Rüdinghausen.

Konkrete Vorstellungen lassen Fans hoffen

Wie die Zukunft des TuRa Rüdindhausen aussieht, das hat Glosse bereits fest im Blick und sagt: „„Wir haben uns letzte Woche Donnerstag zusammengesetzt und das Ding war relativ schnell durch. Wer mich kennt, weiß aber auch, dass die Gespräche erst nach dem Rücktritt stattgefunden haben. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und will helfen, dass die Jugend und die zweite Mannschaft noch näher an unserer Ersten dran sind. Wir wollen denselben erfolgreichen Weg wie früher gehen, aber aus den vergangenen Fehlern lernen.“ Vor allem erhoffen sich die Verantwortlichen mit dieser Verpflichtung neue Impulse und Ideen. Wie bereits erwähnt setzt die Jugendarbeit dabei einen Schwerpunkt und man merkt schnell, dass die TuRa im Gegensatz zu anderen A Ligisten Nachholbedarf besitzt. So sollen in Zukunft auch junge und talentierte Spieler in die Mannschaften integriert werden, um sich weiterentwickeln zu können, erklärte der neue sportliche Leiter.

Mit neuem Gesicht weiterhin an Platz 1 bleiben

Durch den Sieg bei RW Stiepel, in dem das Team mit 1-4 auswärts gewinnen konnte, steht die TuRa aktuell auf Platz 1 mit drei Punkten Vorsprung auf die Männer auf Weimar. Eine deutlich bessere Tordifferenz zeigt, wie gut die Mannschaft in diesem Jahr wieder aufgestellt ist.

Bereits im nächsten Spiel wartet auf den neuen sportlichen Leiter ein Wiedersehen. Der Gegner lautet nämlich SV Bommern II. Am 03.12 wird das erste Spiel unter dem neuen Sportleiter geführt und wir sind gespannt, ob die Männer auf Rüdinghausen weiterhin so erfolgreichen Fußball in der Bochumer Kreisklasse A spielen können.

Auch die zweite Mannschaft befindet sich aktuell auf einem guten dritten Platz der Kreisliga C. Am 19.11 gab es zwischen der TuRa II und dem FSV Witten 07/32 II ein Torfestival zu sehen und die Teams trennten sich mit einem 5:5. Hier gibt es weitere Informationen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.