Xantener U 16 Basketballer verlieren knapp in Goch, die Xantener Damen gewinnen anschliessend in der Verlängerung

Anzeige
Die U16-Basketball-Mannschaft der Xanten Romans hat dem Oberligisten TV Goch einen würdigen Pokalkampf geliefert und musste sich nach 40 Minuten aber knapp mit 74:69 geschlagen geben.
Das Spiel begann offensiv und spektakulär, vor allem der Xantener Aufbauspiele Mark Sengutta erwischte einen außergewöhnlichen Start und erzielte allein im ersten Viertel 21 Punkte. Trotzdem lagen die Romans nach dem ersten Viertel zurück, da die starken Gocher Center kaum zu kontrollieren waren.
Dies gelang auch im zweiten Viertel nicht, sodass die Xantener zur Pause bereits mit zwölf Punkten zurücklagen. Allerdings fruchtete die Taktik der Coaches Luka Bralic und Leon Rauch den Gocher Center in Foulprobleme zu bringen. So war dieser nach 2 Vierteln bereits mit 4 Fouls belastet.
Im dritten Viertel kämpften sich die Romans eindrucksvoll zurück, vor allem durch eine starke Defense. Die Mannschaft bewies starkes defensives Teamplay, sodass die Gocher im ganzen dritten Viertel lediglich 10 Punkte erzielen konnten
Xanten hatte den Rückstand nun auf drei Punkte eingeschmolzen und das Spiel versprach eine spannende Schlussphase, in der die etwas erfahreneren Gocher schließlich das bessere Ende für sich behielten.


Anschliessend gewannen die Damen der Xanten Romans beim TV Goch und ziehen nun ins Halbfinale ein. Zum Ende der regulären Spielzeit stand es 44:44, in der Verlängerung setzten sich die Domstädterinnen dann dank der Körbe von Rahel Thießen und Sarina Maas mit 53:49 durch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.