Die St. Willibrord Schützenbruderschaft feiert in Wardt

Anzeige
1
Die Regentschaft von König Leon Weber und Königin Nadja Genschow endet am Samstag. (Foto: privat)
Wardt. Die St. Willibrord Schützenbruderschaft Wardt freut sich auf ihr Schützenfest. Am Freitag, 11. August, startet das Tambourcorps mit seinem internen Preisschießen am Festplatz an der Kirche.
Am Samstag geht dann das Thronjahr für König Leon Weber und seine Königin Nadja Genschow zu Ende. Um 14 Uhr tritt die Bruderschaft am Schützenplatz an, um zuerst die Ehrengäste am Pfarrheim und anschließend den eigentlich in Xanten wohnhaften König in seiner Wardter Residenz am Strohweg abzuholen.
Anschließend startet um 15.30 Uhr das Preisschießen. Am Abend schließt sich das Preis- und Königschießen der Bruderschaft an. Brudermeister Bühren zeigte sich optimistisch, dass es mehrere Aspiranten geben werde, er habe da was „flüstern“ gehört.
Am Sonntag findet im Rahmen des Hochamtes (Beginn 9.30 Uhr, die Vorabendmesse entfällt) in der St.-Willibrord-Kirche die Inthronisierung des neuen Königs oder der neuen Königin statt. Auf dem Festplatz wird nach dem Frühschoppen ab 12 Uhr ein Büffett angeboten, für das es noch Karten gibt (bitte beim Vorstand melden). Musikalisch wird der Tag vom Blasmusikorchester Obermörmter, dem Bundesspielmannszug St. Viktor Xanten und dem Wardter Tambourcorps gestaltet. Um 13 Uhr startet das Vogelschießen für Jungen und Mädchen von 8 bis 16 Jahren.
Am Nachmittag enden die Schießwettbewerbe mit dem „Jedermannschießen“, an dem alle Interessierten teilnehmen können, die nicht Mitglied der Bruderschaft sind, Beginn ca. 16 Uhr. Das Schützenfest wird mit Tanz und Feuerwerk am darauffolgenden Wochenende fortgesetzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.