Großes Fest der St. Antonius-Schützenbrüder Ginderich

Anzeige
Nach zwei Jahren gibt das Gindericher Königspaar Georg und Jutta Lörcks den Staffelstab weiter. Wer folgt ihnen auf den Schützenthron? (Foto: privat)
 
Was wäre das Gindericher Schützenfest ohne das klingende Spiel des Tambourcorps? Die Spielleute haben am Wochenende ihren großen Auftritt. (Foto: privat)
Am Samstag wird beim Fußballklassiker Deutschland - Italien gejubelt!


Das Schützenfest der Gindericher St. Antonius Schützenbruderschaften hat seinen festen Platz im dörflichen Geschehen. Das Gindericher Schützenfest findet traditionell am ersten Sonntag nach Peter und Paul statt. In diesem Jahr wird es von Samstag, 2. Juli bis Montag, 4. Juli, von der St. Antonius Schützenbruderschaft Ginderich 1922 (den „Bürgern“) ausgerichtet.

Ginderich. Zum großen Fest hat sich das Dorf herausgeputzt: Fahnen, Wimpelketten und geschmückte Bögen weisen auf das Schützenfest hin.
Im linksrheinischen Wallfahrtsdorf feiert man das Schützenfest als kollektives Ereignis, getragen von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung. Offizieller Start des Schützenfestes ist am Samstag.
Die beiden Gindericher Bruderschaften, Bürger und Junggesellen, beginnen ihr Schützenfest um 15:30 Uhr mit einer gemeinsamen heiligen Messe. Diese wird von dem Jugendblasorchester des Musikvereins Vynen musikalisch gestaltet.

Public Viewing


Ab 19 Uhr kann man auf einer großen Leinwand das Viertelfinal-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen das italienische Team live verfolgen. „Im Festzelt am Kuhport wird die Stimmung riesig sein“, verspricht Pressesprecher Jens Krebber.
Anschließend findet der öffentliche Schützenball statt.
Wie Präsident Stefan Döring berichtet, legt man in Ginderich traditionell Wert auf die
Verpflichtung von erstklassigen Bands. Für Samstagabend wurde „6th Avenue“ aus dem Münsterland verpflichtet.

Schlafdefizit überwinden


Nachdem die Schützenbrüder ihr Schlafdefizit überwunden haben, startet der Sonntag um 9:30 Uhr mit der Kranzniederlegung am Ehrenmahl. Der öffentliche Frühschoppen im und am Festzelt, welcher durch den Gindericher Spielmannszug und den Musikverein Vynen musikalisch begleitet wird, schließt sich daran an. Am Sonntagnachmittag beginnt um 14.30 Uhr der große Festumzug mit den Ehrengästen aus Kirche, Politik und Wirtschaft. In diesem Jahr sollen dann wieder Kompaniefotos von allen Einheiten geschossen werden, damit die festlichen Eindrücke auch der Nachwelt erhalten bleiben.

King Georg dankt ab


Danach sind die verbleibenden Stunden des amtierenden Königspaares Georg und Jutta Lörcks an einer Hand abzuzählen. Das Schützenfest erreicht am späten Nachmittag sein
Spannungshoch beim Vogelpreis- und insbesondere beim Königsschießen. Wenn der Vogel seiner vier Preise, Kopf, Schwanz und Flügel, beraubt wurde, heißt es wieder „Königsaspiranten zum Königschießen“ angetreten.

Mit der Armbrust


Geschossen wird in Ginderich mit einer sogenannten pneumatischen Armbrust, bei der der fliegende Pfeil und seine anschließende Wirkung am hölzernen Vogel sehr gut zu beobachten ist.
Unter anderem diesem visuellen Reiz ist dann wohl auch geschuldet, dass sich am Sonntagnachmittag so viele Schaulustige zum geselligen Stelldichein auf der Schützenwiese einfinden, um den Wettbewerb um die Königswürde live mitzuerleben.
Schießmeister Julian Lohmann geht davon aus, dass sich auch in diesem Jahr wieder mehrere Königsanwärter an der Vogelstange einfinden. In den vergangenen
Jahren und Jahrzehnten haben sich immer wieder Gruppen entschlossener Schützen an der Vogelstange zum Wettstreit versammelt. Wenn dann die letzten Teile des Vogelrumpfs der Gravitation folgen, steht der neue König fest und nach der Übergabe des Königssilbers kann der Sonntagabend mit dem beliebten „Dämmerschoppen“ bis in die Nacht hinein ausklingen.

Frühes Wecken


Der Montag startet dann für die Chargierten und Spielleute bereits um 6 Uhr in der Früh mit dem musikalischen Wecken von König und Königin, dem Präsidenten und weiteren Persönlichkeiten des Ortes.
Nach dem Abholen des neuen Königs durch die Schützen findet ab 11 Uhr der Familienfrühschoppen im Festzelt statt. Die Damen sind bereits ab 10:30 Uhr zum Preisschießen mit der Armbrust eingeladen. Die Ehrungen verdienter Mitglieder finden ebenfalls während des Frühschoppens statt.

Feierliche Inthronisation


Ab 16.30 Uhr treffen sich die Schützenbrüder in ihren Einheiten, um dann ab 17.30 Uhr Richtung Marktplatz zu marschieren. Hier findet um 18 Uhr die offizielle Inthronisation des neuen Königspaares mit Parade und traditionellem Fahnenschwenken statt.
Der feierliche Gala-Krönungsball beginnt dann um 19 Uhr im Festzelt. Die Live-Band „Final Edition“ wird dann erstmals in Ginderich gastieren und dem Publikum ordentlich einheizen.
Präsident Stefan Döring freut sich schon auf das bevorstehende Schützenfest und kann aus Erfahrung bekunden, dass die drei Festtage im Nachhinein eigentlich immer viel zu schnell vorüber sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.