Allgemeine Sozialberatung der Kirchengemeinde St. Ulrich in Alpen
Bei Bedarf Beratung auch zuhause

von links: Viktoria Karmann-Kraemer, Frank Koppers, Karin Ricking und Pfarrer Dietmar Heshe
  • von links: Viktoria Karmann-Kraemer, Frank Koppers, Karin Ricking und Pfarrer Dietmar Heshe
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Für Hilfe bei den unterschiedlichsten Problemen

steht Ratsuchenden die Allgemeine Sozialberatung als gemeinschaftliche Einrichtung der Katholischen Kirchengemeinde St. Ulrich in Alpen in Zusammenarbeit mit dem Caritas Verband Moers-Xanten zur Seite.
Jeden Mittwoch von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr können Menschen mit ihren Problemen zu Frank Koppers mit ihren großen und kleinen Nöten ins Familienzentrum St. Ulrich kommen.
Um Diskretion zu wahren, die vielen Menschen in Notlagen sehr wichtig ist, befindet sich an diesen Tagen vor der Tür der Kindertagesstätte ein Schild mit einer Funk Türklingel., welche direkt mit dem Büro des gelernten Erziehers und ausgebildeten Sozialfachwirts verbunden ist.
„So können die Hilfesuchenden ohne Umwege zu mir kommen“, erklärt Koppers und betont, dass jede gebotene Beratung und Hilfe kostenlos und für alle ist, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, Familienstand oder Konfession.
Auch die Art der Probleme spielt keine Rolle. Egal, ob es um finanzielle Schwierigkeiten, Schulden, persönliche, gesundheitliche oder seelische Probleme oder solche im Umgang mit Ämtern geht, hat Koppers für alle ein offenes Ohr und versucht, zu helfen, indem er mit Gläubigern verhandelt, unbürokratisch Kontakte zu weiteren relevanten Einrichtungen, Fachdiensten, bzw. Selbsthilfegruppen herstellt. Auch gewünschte Informationen zu staatlichen Sozialleistungen helfen so manchem über sein Dilemma hinweg.
„Die Corona Krise hat den Bedarf an Hilfe erhöht“, weiß auch Viktoria Karmann-Kraemer, Fachdienstleitung Gesundheit und Soziales bei der Caritas zu berichten. Dabei gehe es oft um Kurzarbeit, welche die Menschen in unverschuldete finanzielle Nöte stürze. Aber auch die plötzliche familiäre Nähe durch Homeoffice oder Arbeitslosigkeit werfe so manches Problem auf.
Eine Steigerung der Hilfegesuche wegen häuslicher Gewalt sei durch die Pandemie nicht zu verzeichnen. „Allerdings gehört es zu unseren Aufgaben“, so Karin Ricking, KITA Verbundleitung, „zu beobachten und auf eventuelle Anzeichen für solche Probleme zu achten“.

Diskretion selbstverständlich

Aufmerksamkeit spiele sowieso eine sehr große Rolle, wie Koppers weiß, „denn soziale Not spielt sich oftmals hinter verschlossenen Türen ab“.
Deshalb besuche er auf Wunsch die Menschen auch zuhause in ihrem gewohnten Umfeld, wo die Hemmschwelle, über ihre Probleme zu reden, nicht ganz so hoch sei.
Es handele sich stets um eine Gratwanderung und notwendigem Fingerspitzengefühl, mit den Leuten umzugehen, denn schließlich verfüge jeder über eine individuelle Hemmschwelle und ein unbedachtes Wort könne bei manchem schnell eine Blockade hervorrufen.
Auch der Umfang der notwenigen Beratungen ist unterschiedlich. Wo bei dem einen die Mitwirkung von mehreren Fachdiensten notwendig ist, geht es dem anderen vielleicht nur darum, sein Herz auszuschütten, um einfach mal seelischen Ballast abzuwerfen oder über seine Einsamkeit zu reden.
„Auf jeden Fall“, so Koppers, „kann sich bei uns jeder sicher ein, dass wir alles tun, um ihm bei der Lösung seiner Probleme zu helfen und das streng vertraulich und unkompliziert.
Eine Terminvereinbarung ist zwar nicht notwendig, wer aber trotzdem anrufen möchte oder ein Gespräch bei sich zuhause sucht, erreicht die Sozialberatung unter 02801 984724.

Randolf Vastmans

Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen