Dorfentwicklung am Niederrhein
Es geht weiter mit den Veener Dorfgesprächen

Bild: Planungen auf der Terrasse des Ortsvorstehers (vlnr: Michael van Beek, Barbara Arntz, Birgit Mosler, Irmgard Höpfner und Sascha van Beek)
  • Bild: Planungen auf der Terrasse des Ortsvorstehers (vlnr: Michael van Beek, Barbara Arntz, Birgit Mosler, Irmgard Höpfner und Sascha van Beek)
  • Foto: Veener Dorfgespräche e.V.
  • hochgeladen von Sascha van Beek

Nach dem coronabedingten Ausfall im letzten Jahr gehen die Veener Dorfgespräche in diesem November weiter. Das Symposium für den ländlichen Raum findet am 06.11.2021 auf dem Spargelhof Schippers statt. Weiterhin ist das Ziel der Veranstaltung engagierte Menschen vom Niederrhein zusammenbringen, um mit ihnen die Chancen und Herausforderungen des ländlichen Raumes zu diskutieren.

Thematisch breiter aufgestellt, mit neuem Veranstaltungskonzept

Die längere Pause haben die Organisatoren genutzt die Veranstaltung weiterzuentwickeln. Neben dem bekannten Talkformat, zu dem bereits WDR2-Moderatorin Steffi Neu als Gast zugesagt hat, werden in diesem Jahr vier thematisch unterschiedliche Workshops einen Schwerpunkt bei den Veener Dorfgesprächen darstellen. Um diese inhaltlich auszugestalten haben sich die Organisatoren mit Birgit Mosler und Barbara Arntz zwei Expertinnen für die Fragen des ländlichen Raumes dazu geholt. Beide waren 2019 zu Gast bei den Veener Dorfgesprächen und von der Veranstaltung begeistert. „Wir haben das Potenzial der Veranstaltung erkannt und sind mit den Veenern in Kontakt getreten, um unsere Unterstützung anzubieten“, sagt Birgit Mosler, die sich mit ihrem gemeinnützigen Unternehmen aus Kalkar u.a. mit Projekten zur Entwicklung des ländlichen Raumes auseinandersetzt. Barbara Arntz wird vor allem die Kooperation mit dem INTERREG VA-Projekt „Volunteers 2.0“ der Hochschule Rhein-Waal koordinieren. „Wir freuen uns über die Unterstützung von Barbara und Birgit. Die Möglichkeit jetzt auch mit Studierenden der Hochschule Rhein-Waal bei den Veener Dorfgesprächen zusammenarbeiten zu können ist super. Unsere Vorstandsmitglieder werden sich auf die vier Workshops aufteilen, um mit den Beiden, den Studierenden und weiteren Experten die Inhalte der Workshops auszuarbeiten“, sagt der Vorsitzende des Trägervereins der Veener Dorfgespräche und Ortsvorsteher Michael van Beek. Seine Stellvertreterin Irmgard Höpfner zählt die Themen der Workshops auf: „Alles dreht sich natürlich um das Leben im ländlichen Raum. Wir beschäftigen uns in einem Workshop mit der „Landwirtschaft im Dorf heute“, der zweite Workshop wird sich mit dem „modernen Dorf“ auseinandersetzen, ein weiterer Workshop behandelt den „Klimaschutz passend fürs Dorf“ und der vierte Workshop wird das Thema „Ankommen und mitmachen im Dorf“ aufgreifen.“

Übertragung per Livestream ins Internet

Neu ist in diesem Jahr bei den Veener Dorfgesprächen die Übertragung per Livestream im Internet. „Die Idee der Übertragung ist natürlich aus der Corona-Pandemie entstanden. Jedoch erhoffen wir uns dadurch aber auch mehr Menschen zu erreichen, denn die Fragen des ländlichen Raumes stellen sich ja nicht nur am Niederrhein“, sagt Sascha van Beek als stellvertretender Vorsitzender und ergänzt: „Wir hoffen aber, dass die Corona-Lage im November einige Besucher zulassen wird. Die Lokalität auf dem Spargelhof Schippers bietet die Möglichkeit der Umsetzung von Abstands- und Hygieneregeln.“ Das Streamen und die Neukonzipierung der Veranstaltung ist durch die LEADER-Kleinprojekteförderung möglich, an der die Veener Dorfgespräche im Frühjahr teilgenommen haben. Wie in den letzten Jahren sind aber auch die Volksbank Niederrhein, die Rheinische Post und der Spargelhof Schippers Unterstützer der Veranstaltung.

Das Team der Veener Dorfgespräche freut sich, dass es in diesem Jahr weitergeht. Die Möglichkeiten durch die Förderung, die Zusammenarbeit mit weiteren Experten und die Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal schaffen neue Perspektiven für eine gute Zukunft des erfolgreichen Veranstaltungsformates. Am Ende der Sommerferien wird es möglich sein, sich auf der Homepage: www.dorfgespraeche.org anzumelden.

Autor:

Sascha van Beek aus Alpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen