,,Das Selbsthilfe Mobil schafft Präsenz vor Ort"

Was lange währt wird endlich wahr!
Neu, groß angelegt und langwierig vorbereitet ist das Projekt das am kommenden Donnerstag , 27.März, um 16 Uhr im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg
(Clemens-August-Straße 116, 59821 Arnsberg) gestartet wird.
Dann wird nämlich das neue SelbsthilfeMobil feierlich von den Mitarbeiterinnen der Akis im HSK, dem Kompetenzteam Selbsthilfe Hochsauerland (KSH), Bürgermeister Hans-Josef Vogel und Bärbel Brünger für die Krankenkassenverbände eingeweiht und erstmals Selbsthilfegruppen wie Öffentlichkeit präsentiert.
Was waren die Gründe für dieses Projekt:
Scheu davor, Selbsthilfe in Anspruch zu nehmen? Hemmungen davor, aktiv auf eine Gruppe zuzugehen? Kein Problem, dann kommt die Selbsthilfe bei denen vorbei, die von ihr profitieren können.
Diese neue und effektive Idee hat die Akis im HSK (Arnsberger Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Hochsauerlandkreis) gemeinsam mit den Selbsthilfegruppen der gesamten Region umgesetzt.
Dreh - und Angelpunkt dabei ist ein neues SelbsthilfeMobil- Ein Fahrzeug, mit dem die Selbsthilfe nach der Einweihung auf große Tour durch das Sauerland startet.

,, Das SelbsthilfeMobil verschafft eine größere Präsenz vor Ort"


Das soll dazu dienen, die Identifikation der Selbsthilfegruppen mit der AKIS im HSK zu steigern und die Vernetzung untereinander voranzutreiben.
Die Tour bringt damit nicht nur die Selbsthilfe zu den Menschen, sondern spinnt ein Netz von Verbindungen durch das Kreisgebiet. das Selbsthilfekontaktstelle und Gruppen gleichermaßen stärkt.
Langfristig soll damit das Image der Selbsthilfe gewandelt werden.

Zur Einweihung des Selbsthilfe Mobils ist jeder herzlich willkommen und unterstützt damit die Arbeit der Organisatoren für dieses einmalige Projekt im Sinne der Selbsthilfe.

Autor:

Dieter Steinberg aus Arnsberg-Neheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.