Neheimer Schützen wollen zum Fest 46 Stunden Programm bieten

Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr stand bei der Jahreshauptversammlung der Neheimer Schützen vor allem das diesjährige Schützenfest im Mittelpunkt.
  • Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr stand bei der Jahreshauptversammlung der Neheimer Schützen vor allem das diesjährige Schützenfest im Mittelpunkt.
  • Foto: Martin Smykalla
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

Im 412. Jahr ihres Bestehens ist die Schützenbruderschaft St. Johannes-Baptist 1607 nach wie vor „Fest-in-Neheim“ - in diesem Jahr wieder mit dem Osterfeuer, mit dem Patronatsfest, mit der Ausrichtung des Neheimer Volksfestes als Schützenfest vom 16. bis 19. August und der Teilnahme an der Steubenparade in New York vom 18. bis 23. September. Diese Termine wurden während der Jahreshauptversammlung im „1220“ bekannt gegeben, außerdem blickten Oberst Andreas Cloer, Schriftführer Olaf Lausmann und Hauptkassierer Rolf Haase auf das vergangene Jahr zurück.
Das 2018 mit der Sanierung vom Verkehrsübungsplatz „Schilderwald“ in der Jahnallee und der Herausgabe des „Büchskens“ über Graf Gottfried diesmal mehr als in den vergangenen Jahren investiert wurde, wurde von den Teilnehmern wohlwollend zur Kenntnis genommen. Denn, so Rolf Haase: „Das war es uns Schützen einfach wert.“ An der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung nahmen neben Präses Pfarrer Stephan Jung und dem Königspaar Andrè und Kathrin Wolff auch Ehrenoberst Günter Becker, viele Mitglieder des Ehrenvorstandes, Stadtoberst Rainer Leygraaf und eine Delegation des Jägervereins mit ihrem Oberst Heinrich Veh teil.

Schützenfest Neheim

Ihnen allen, aber vor allem ganz Neheim, soll wieder ein Schützenfest geboten, "das seinesgleichen suchen wird." Rolf Haase zu den Eckdaten: „Wir bieten 46 Stunden Programm.“ Angefangen beim Bayerischen Abend mit der „Münchner Zwietracht“ und „Unterammergau“ am ersten Tag, worauf am zweiten Tag die Schützenmesse mit dem Großen Zapfenstreich folgt. Höhepunkt des Festes und des Jahres ist am Schützenfest-Sonntag der Festzug mit 24 Musikkapellen und elf Gastvereinen. Krönender Abschluss ist dann am vierten Tag das Vogelschießen, bei dem ein Nachfolger für Andrè Wolff ermittelt wird.

Steubenparade in New York

Damit nicht genug, sind die Schützen im September schon wieder auf Tour, denn nach zehn Jahren nehmen sie wieder an der Steubenparade in New York mit über 50 Schützen teil. Mit nach Hause nahmen die Anwesenden an dieser Jahreshauptversammlung diesmal ein Andenken, denn die „Warsteiner“ stellte allen eine Sonderabfüllung zur Verfügung. Im handlichen 0,33-Liter-Format wurde ein „Neheimer“ präsentiert, das auf dem Etikett auf das Schützenfest vom 16. bis 19. August hinweist und mit einem „Horrido“ zuprostet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen