Rappelvolle City beim Fresekenmarkt in Neheim

Anzeige

Rappelvoll war die Neheimer City beim Fresekenmarkt in Neheim. Nach der Schlagerparty am vergangenen Freitag, bei der die "Schlager Giganten" rund 500 Gäste in Partystimmung versetzten, strömten am Samstag zahlreiche Besucher bei bestem Wetter in die Innenstadt.

Bei der "Zero Returns"-Party am Samstagabend ließ DJ Christoph Wiemer alte "Zero"-Zeiten wieder aufleben, und am Sonntag lockten die geöffneten Geschäfte zum Bummeln und Shoppen ein. Für die kleineren Besucher wurde mit dem Kindertrödelmarkt, der Kinder-Disco und den Angeboten im Festzelt für Spaß und Unterhaltung gesorgt. Am Nachmittag gab es kaum noch ein Durchkommen zwischen Bexleyplatz und Mendener Straße.

Rekord bei Besucherzahlen

So lockten die Stadtfestangebote zwischen Engelbertplatz und Mendenerstraße zum verkaufsoffenen Sonntag gezählte 31.692 Besucher in die Innenstadt, wobei die stärkste Stunde mit 8880 ‚Klicks‘ die Stunde zwischen 15 und 16 Uhr war. Dies ist der höchste Stundenwert, der bisher in Neheim ermittelt wurde. „Das sind mehr als doppelt so viele Besucher wie in sehr guten Mittags-Stunden an „normalen“ Samstagen zu verzeichnen sind“, freut sich Citymanager Conny Buchheister.
Zwischen 16 und 17 Uhr waren es immer noch 7.554 Passanten, gefolgt vom Zeitraum zwischen 14 und 15 Uhr, für den weitere 7.236 Passanten verzeichnet wurden.
Gezählt wird üblicherweise an der Referenzstelle am Glockenspiel, wo die Besucherströme aus Möhnestraße / Apothekerstraße mit denen von Marktplatz und Hauptstraße zusammentreffen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.