Verkehrskontrollen setzen Einbrecher unter Druck
111 Personen in Arnsberg, Bachum und Niedereimer überprüft

Die Polizei hat am Mittwoch erneut Kontrollen gegen die Einbruchkriminalität durchgeführt. Kontrolliert wurde in Arnsberg, Bachum, und Niedereimer.
  • Die Polizei hat am Mittwoch erneut Kontrollen gegen die Einbruchkriminalität durchgeführt. Kontrolliert wurde in Arnsberg, Bachum, und Niedereimer.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

Die Polizei hat am Mittwoch erneut Kontrollen gegen die Einbruchkriminalität durchgeführt. Kontrolliert wurde in Arnsberg, Bachum, und Niedereimer. Beamte der Kreispolizeibehörde und der Dortmunder Bereitschaftspolizei überprüften über 90 Fahrzeuge. 111 Personen wurden hierbei kontrolliert.

Neben einigen Verkehrsverstößen fand die Polizei bei einer Person eine geringe Menge Drogen. Gegen den 49-jährigen Arnsberger wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Drogen wurden sichergestellt. Hinweise auf Einbrecher ergaben sich an diesem Tag nicht. Die Polizei wird weiterhin offensiv gegen die Einbruchkriminalität vorgehen.

Schutz vor Einbrecherbanden

Die Kontrollen der Polizei sind ein wichtiger Bestandteil, um die Bevölkerung des Hochsauerlandkreises vor reisenden Einbrecherbanden zu schützen. Die Ermittlungskommission Einbruch ist weiterhin in den Wohngebieten der Region präsent. Es werde auch in Zukunft immer wieder Kontrollstellen geben, um die anreisenden Einbrecher dingfest zu machen, so die Polizei. "Die Sicherheit unserer Bevölkerung ist uns ein großes Anliegen. Seien Sie aufmerksam. Melden Sie ungewöhnliche Beobachtungen der Polizei. Ein wachsamer Nachbar ist ein guter Schutz vor Einbrechern. Scheuen Sie sich nicht, im Verdachtsfall den Notruf 110 zu wählen." Hinweise zum Einbruchschutz gibt es auch unter www.polizei-beratung.de .

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.