Falsche Polizisten in Arnsberg unterwegs

Am Mittwochmittag (29. Juli) versuchten Betrüger, sich als Polizisten am Telefon auszugeben - diesmal im Stadtgebiet Arnsberg.
  • Am Mittwochmittag (29. Juli) versuchten Betrüger, sich als Polizisten am Telefon auszugeben - diesmal im Stadtgebiet Arnsberg.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

Am Mittwochmittag versuchten Betrüger, sich als Polizisten am Telefon auszugeben - diesmal im Stadtgebiet Arnsberg.

Die Masche hat sich im Grunde nicht geändert: Es geht um kriminelle Machenschaften in der Nachbarschaft, in der Regel eine Einbrecherbande oder ähnliches. Es wird nach Wertgegenständen und Bargeld gefragt. Um das Eigentum zu schützen, komme jemand von der Polizei vorbei und hole alles sicherheitshalber ab. Selbstverständlich sei das Geld bei der Bank auch nicht sicher. Dabei setzen die Betrüger ihre Opfer am Telefon unter Druck. Mittlerweile bieten die Täter am Telefon an, dass die Opfer während des Telefonats die 110 wählen sollen. Hintergrund: Sie leiten das Gespräch weiter und hören mit. Diese Masche begleitet die Polizei schon einige Zeit. "Leider stellen wir immer wieder fest, dass viele Menschen noch nie etwas von diesem Phänomen gehört haben", so die Polizei.

So gehen die Betrüger vor

Die Betrüger haben es auf ältere Mitmenschen abgesehen. Und die finden sie im Telefonbuch. Zum einen sind Einträge im Telefonbuch generell seltener, zum anderen wird überwiegend auf ältere Vornamen geachtet. Bei den meisten älteren Mitmenschen ist neben der Telefonnummer auch die Adresse zu finden. Hier kann man dann erkennen, ob es sich möglicherweise um ein einzelnen älteres Haus oder ein Mehrfamilienhaus handelt. All diese Informationen nutzen die Betrüger. Doch nicht nur das. Sie nutzen auch die Präventionshinweise der Polizei, deren Pressemeldungen, Einträge in sozialen Medien oder auch auf diverse Fernsehsendungen zu diesem Thema, und verändern ihre Vorgehensweise.

"Sprechen Sie über das Thema"

Neben der Arbeit der Polizei ist die Weitergabe der Informationen innerhalb der eigenen Familie elementar. Nicht jeder liest Zeitung, ist in den sozialen Netzwerken aktiv oder schaut Fernsehen - bzw. die Sendung, in der entsprechend berichtet wird. Also geht der Appell in die Familien. "Sprechen Sie über das Thema", fordert die Polizei auf, "sensibilisieren Sie sich gegenseitig. Betrüger geben sich nicht immer als falsche Polizisten aus. Oft täuschen sie auch vor, ein Verwandter zu sein, der in Geldnot ist. Bleiben sie wachsam und informieren sie sich!"  Weitere Informationen gibt´s unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen