Hörgenuss im Schlosspark
Bundeswehr Bigband gibt Benefizkonzert in Herdingen

Die letzten Vorbereitungen sind getroffen, die Organisatoren und Sponsoren, denn ohne Unterstützung ist so ein Event nicht zu stemmen, hoffen nun auf gutes Wetter.
3Bilder
  • Die letzten Vorbereitungen sind getroffen, die Organisatoren und Sponsoren, denn ohne Unterstützung ist so ein Event nicht zu stemmen, hoffen nun auf gutes Wetter.
  • Foto: Foto: Peter Benedickt
  • hochgeladen von Diana Ranke

Nur noch weniger Tage, dann tritt die Big Band der Bundeswehr im Park des Jagdschloss Heringen auf. Der Musikverein Herdringen lädt am Dienstag, 25. Juni, ab 20 Uhr, zu einem fantastischen Hörgenuss ein, der sicherlich lange im Gedächtnis bleiben wird.
Bereits im September 2017 waren die Profimusiker in dem herrlichen Ambiente, doch damals hatte der Himmel kein Einsehen mit den Organisatoren. „Diesmal hoffen und glauben wir an besseres Wetter“, zeigt sich Andreas Schulte vorsichtig optimistisch. Wer Marschmusik erwartet, liegt komplett falsch. Vom Swing über Rock bis Pop recht das Repertoire der Formation, die in voller Stärke kommt. Nur um eine Vorstellung von der Größe zu bekommen: Drei Sängerinnen beziehungsweise Sänger sind gut bei Stimme.

Eintritt frei, Spenden erbeten

1971 wurde die Bigband gegründet, die Initiative ging vom damaligen Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt aus, der meinte, dass zu einer modernen Armee auch eine moderne Kapelle gehört. Unter freiem Himmel ist der Eintritt prinzipiell frei. Hauptmann Johannes Langendorf, der als Moderator auf der Bühne steht: „Unsere Musik sorgt dafür, dass die Leute spenden.“ Der Musikverein lässt Hüte herumgehen, in der Hoffnung, sie gut gefüllt zurück zu bekommen. Wer seinen Obolus gibt, bekommt als Dank ein Knicklicht oder ein kleines Herz. Schirmherr der Veranstaltung ist Arnsbergs Bürgermeister Ralf Paul Bittner. Als leuchtendes Beispiel wird er als Erster auf die Bühne gebeten. Der Rathauschef hätte sich entsprechend vorbereitet, war aus verlässlicher Quelle zu hören.

Imposante Bühne

Nicht nur die Musiker spielen in der höchsten Liga, auch die Bühne ist imponierend. Gleich mehrere Lkw, alle Kategorie 40-Tonnen, werden für den Transport benötigt. „Die Maße 18 Meter Breite, 12 Meter Tiefe und 10 Meter Höhe sind gigantisch“, beschreibt Andreas Schulte. Dazu wird das komplette Konzert auf einer Videoleinwand zu sehen sein, ebenfalls riesig mit 10 x 6 Metern. So ist auch aus der Entfernung nicht nur alles perfekt zu hören, sondern auch zu sehen. Allerdings wird es keine Sitzgelegenheiten geben, es ist eine reine Stehparty, die Bundeswehr gibt dies vor. Für Rollstühle allerdings wird ein Bereich frei gehalten.

Erlös bleibt in der Region

Der Erlös bleibt komplett in die Region: „Ein Teil der Gelder fließt in den Kindergarten („wird zum Bau einer Mineralwasser-Aufbereitungsanlage verwendet“) und die Grundschule in Herdringen. Auch an die Hospiz-Stiftung Arnsberg-Sundern wird gedacht und nicht zuletzt unterstützt der Haupt-Veranstalter, der Musikverein Herdringen, seine Jugendarbeit. Die Volksbank unterstützt die Veranstaltung: „Für jeden Besucher geben wir 50 Cent zusätzlich.“ Das Gelände ist für 4.000 Gäste ausgelegt, jetzt hoffen die Veranstalter darauf, dass die Zuhörerzahl in diese Richtung geht. Einlass ist ab 18 Uhr, Konzertbeginn 20 Uhr. Die Parkgebühr von 2 Euro fließt ebenfalls in die Spenden.
(Text: Peter Benedickt)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen