Die Schützenbruderschaft Oeventrop pflanzte zwei neue Winterlinden

14Bilder

Anfang letzten Jahres mussten im Eingangsbereich des Schützenhofes die großen Linden gefällt werden, da die Bäume innen vom holzzersetzenden Baumpilz befallen waren. Der Pilz hatte sich bereits in einer Breite von knapp 50 cm vom Wurzelwerk aufwärts, in eine Höhe von 3,90 Meter, hochgearbeitet. „Die Bäume hätten somit den Wetterkapriolen wie Schneefall und Windböen nicht mehr Stand gehalten“, so der zertifizierte Baumkontrolleur Anton Wilhelm.

Dank derzeit bester Voraussetzungen für das Pflanzen von Bäumen (kein Bodenfrost), kam es dann am Samstagmorgen zum Arbeitseinsatz einiger Schützenbrüder. Unter fachkundiger Anleitung durch den Schützenbruder, Garten- und Landschaftsbauer Peter Hitzegrad mit seinem Team, sowie den Gerätschaften vom Schützenbruder Christoph Kraas, konnten die Vorstandsmittglieder zwei, knapp 7 Meter hohe, Winterlinden (lat. Tilia Cordata) im Eingangsbereich des Schützenhofes anpflanzen.

Neben dem ökologisch wertvollen Nutzen werden die Bäume in ein paar Jahren auch wieder Schatten, gerade beim Schützenfest auf dem Schützenhof, spenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen