SGV-Abteilung Arnsberg erweitert ihre Vereinsaktivitäten
Einsatz für Natur und Umwelt

Bei den Arbeitseinsätzen in freier Natur werden die Aufgaben mit Ruhe und ohne Zwänge erledigt, der Spaß an der ökologisch wichtigen Arbeit steht im Vordergrund.
  • Bei den Arbeitseinsätzen in freier Natur werden die Aufgaben mit Ruhe und ohne Zwänge erledigt, der Spaß an der ökologisch wichtigen Arbeit steht im Vordergrund.
  • Foto: Klaus Peters
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Die SGV-Abteilung Arnsberg erweitert ihre Vereinsaktivitäten mehr und mehr um das Thema „Umwelt-, Natur- und Artenschutz“. Und sie hat inzwischen mit Dirk Brodersen und Thomas Havestadt zwei Fachexperten für dieses anspruchsvolle Thema in ihren Reihen.

Arnsberg. Neben jährlichen Teilnahmen an den stadtweiten Aufräumaktionen wie „Arnsberg-puz(t)munter, haben die munteren SGVer vor drei Jahren ihre erste Streuobstwiese im Alten Feld auf die Beine gestellt. Diese wird natürlich von ehrenamtlichen Mitgliedern regelmäßig gehegt und gepflegt. Das Engagement brachte der SGV-Abteilung bereits im letzten Jahr den „Umwelt- und Klimaschutzpreis 2018 der Stadt Arnsberg“ ein.
Der Spaß an diesen Vereinsaktivitäten, aber auch die motivierende Wirkung durch die Anerkennung unsere Stadt, hat die Mitglieder veranlasst, sich einer weiteren Umweltaufgabe zu widmen. Neben der Streuobstwiese im Alten Feld wurde jetzt eine weitere, bereits bestehende Wiese mit hochstämmigen Obstbäumen am oberen Ende des Kuhweges übernommen.

Pflege von Streuobstwiesen

Der erste Arbeitseinsatz in diesem idyllisch-versteckten Refugium über den Dächern Arnsbergs war am vergangenen Samstag, woran sich bereits neun Mitglieder beteiligten. Unter Leitung von Dirk Brodersen wurde, quasi als erste Maßnahme auf dieser Fläche, das hohe Gras gemäht, zusammengeharkt und die Fläche freigemacht.
Die SGVer haben auf dieser Wiese besonders den Artenschutz im Auge. Das Areal ist nun „luftig-geschoren“, sodass sich wieder Wildblumen und viele Anlock- und Futterquellen für Schmetterlinge und weitere Insektenarten entwickeln können.
Nach und nach werden hier weitere Natur- und Artenschutzmaßnamen getroffen. Genannt seien hier nachhaltige Baum- und Strauchschnitte, um einerseits Vögeln und Bienen ein „annehmbares“ zu Hause zu bieten, andererseits aber auch die Obstbäume in einen gesunden und ertragreichen Zustand zurück zu versetzen.

Nachhaltiger Artenschutz

Den Mitgliedern der SGV-Abteilung Arnsberg ist klar, dass es sich bei den Bemühungen für das große Thema Naturschutz nicht um ein Strohfeuer handeln darf. „Kontinuierliche Pflege und Sorge um diese Flächen sind Voraussetzung für einen nachhaltigen Artenschutz“, so Dirk Brodersen, „durch die Begeisterung unserer Mitglieder für das Umweltthema ist die Dauerpflege also gewährleistet. Uns machen die Treffen in freier Natur viel Spaß, und wir arbeiten die anliegenden Aufgaben mit Ruhe und ohne irgendwelche Zwänge ab. Das Bewusstsein für ein gesundes Ökosystem zeichnet sich in unserem Verein immer mehr ab“. Die Arnsberger SGVer sind übrigens auch für die Beteiligung interessierter Nichtmitglieder offen, jeder ist mit willkommen.
Ein weiteres Anliegen der wackeren Arnsberger ist eine bürgerfreundliche Gestaltung des ehemaligen Segelflugplatzes im Alten Feld. Vorstandsmitglied Thomas Havestadt hat sich mit seinen Planungsvorschlägen auch hier engagiert.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.