DIE LINKE im Kreistag Hochsauerland schließt sich den DGB-Forderungen nach Guter Arbeit im öffentlichen Dienst an

Die öffentliche Hand sorgt für gute Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger auch im Hochsauerlandkreis.

Das ist ihre bedeutendste Aufgabe. Es sind die Beschäftigten des öffentlichen Sektors, die Menschen in der kommunalen Verwaltung und Schulen, bei Polizei und Feuerwehr, die gewährleisten, dass die öffentliche Hand dieser Aufgabe gerecht wird.
Die öffentlichen Arbeitgeber und Dienstherren betonen gerne den Stellenwert der Beschäftigten. Dennoch wird seit Jahren auf Kosten des Personals gespart, auch die Reformpläne für den öffentlichen Dienst waren und sind von der Kostendebatte geprägt.

Welche Dienstleistungen und Regulierungsleistungen die Bürgerinnen und Bürger benötigen, ist eine Grundfrage einer demokratischen Gesellschaft. Doch diese wird überlagert von der Diskussion um Kostenreduzierungen im öffentlichen Sektor.
Die Leistungsfähigkeit der öffentlichen Hand muss erhalten werden. Um das zu erreichen müssen die Arbeitsbedingungen – Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vergütung, Besoldung, Arbeitszeit – so gestaltet werden, dass die bestmöglichen öffentlichen Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger erbracht werden können.

Wer gute Arbeit erbringen soll, muss adäquat ausgebildet sein, vernünftige Arbeitsbedingungen und persönliche Zukunftsperspektiven haben und auch angemessen bezahlt werden.

Die Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst sollten auch immer Vorbildcharakter für die Privat-wirtschaft haben.

Forderungen nach einem strukturellen Umbau der Verwaltungsabläufe der Kommunalverwaltungen hin zu einer effektiveren und effizienteren Dienstleistung für die Bürgerinnen und Bürger sowie Stellenwiederbesetzungssperren erreichen in den meisten Fällen das Gegenteil. Der Krankenstand steigt durch Arbeitsverdichtung und höhere Fallzahlen an und die Dienstleistungsqualität sinkt.

Deswegen schließt sich DIE LINKE im Kreistag Hochsauerland den Forderungen des Deutschen Gewerkschaftsbunds nach Guter Arbeit auch in den heimischen Kommunalverwaltungen an.

Dietmar Schwalm

Fraktionsvorsitzender

Autor:

Dietmar Schwalm aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.