Leerschwimmbecken Konzept für die Stadt Arnsberg
Infoveranstaltung am 26.10.21 im Sauerlandtheater

Auch nach der gestrigen Diskussion zur Infoveranstaltung im Sauerlandtheater ist mir klar wie sogar ein größeres Leerschwimmbecken in Herdringen weiter geht. Mit allen Akteuren im Dorf ein Bürgerwindrad bauen und einen Solarpark, dann ist genug Geld und Energie da um Kostenpositiv ein Luxus 50m Schwimmbecken zu betreiben. Jedenfalls werde ich, wo ich die Möglichkeit habe, keiner Variante zustimmen, die die Leerschwimmbecken 30 Jahre bis 2061 mit fossilem Erdgas betreibt. Übrigens wird auf der Hellefelder Höhe neben einer Gasleitung erneuerbar Erdgas aus unseren grünen Tonnen hergestellt. Das müsste nur angeschlossen werden, ach ja, das ist ja durch €DU und FDP mit Landesgesetzen verboten.

Das CO2 Aufkommen von Schwimmbädern mit den steigenden Folgekosten, wehrte Grüne, muss sicher nicht aufwändig untersucht werden, so lange diese mit fossilem Erdgas geheizt werden. Da schafft ein Neubau aus Holz und mit Gründach auch keine Besserung, wenn diese 30 Jahre weiter mit fossilem Erdgas beheizt werden. Das wird alles so Klimaneutral (ein Kampfbegriff der fossilen Wirtschaft) wie einen Hybrid Neuwagen zu kaufen.

Die Stadt sollte sich hüten beim Teekesselchen-Spiel der Begriffe oder neuen blinden Flecken mitzumischen. Wie CO2 neutrale Bäder funktionieren sieht man beim https://www.neanderbad.de/co2-neutrales-neanderbad/ Die von der €DU/FDP bald geschlossene Energieagentur hat immerhin noch Tipps dazu, ehe wir doppelt und dreifach Gutachten in jeder Stadt beauftragen müssen. https://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/kommunen/schwimmbaeder-hoher-anteil-der-energiekosten

Quelle:
https://www.klimafakten.de/meldung/die-grosse-begriffsverwirrung-bei-klimazielen-klimaneutral-co2-neutral-voellig-egal

Autor:

E. Felix Werker aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen