Unterwegs sein - mobil sein - mit dem ABO 60 plus

Die Generation 60 plus informiert sich über das neue Tarifangebot
14Bilder
  • Die Generation 60 plus informiert sich über das neue Tarifangebot
  • Foto: Marita Gerwin
  • hochgeladen von Marita Gerwin

Ob für den Einkauf, die Theaterpremiere oder das Hobby: Ältere Arnsberger haben viele Gründe, unterwegs zu sein.
In Zukunft ist das nicht nur einfach und umweltschonend, sondern auch günstiger als bisher möglich:

Die Verkehrsunternehmen RLG, BRS und DB bieten ab August gemeinsam mit der Stadt Arnsberg das „60plusAbo Arnsberg“ an.

Attraktive Rabatte bei Fahrten ins Umland

Mit dem „60plusAbo“ können sie dann für monatlich 26,80 Euro Busse und Bahnen in Arnsberg nutzen. Es gilt montags bis freitags ab 8 Uhr, am Wochenende rund um die Uhr. Wer Ausflüge ins Umland plant, profitiert zudem von attraktiven Rabatten: Für Fahrten in den gesamten Hochsauerlandkreis, in die Kreise Soest, Unna und den Märkischen Kreis sowie die Städte Hamm, Hagen und Dortmund zahlen Abonnenten nur den Kinderfahrpreis.

Weitersagen lohnt sich

Damit möglichst viele Arnsberger auf das Abo umsteigen, werden Empfehlungen belohnt: Wer als Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, fährt einen Monat lang gratis. Aus dem Pilotprojekt wird ein dauerhaftes Angebot, wenn bis zum 31. Januar 2013 mindestens 300 Menschen auf das „60plusAbo“ umgestiegen sind. Sonst läuft es am 31. Juli 2013 aus. Weitere Informationen finden sich auf den Seiten der Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe (www.ruhr-lippe-tarif.de).

Aktiv altern in Arnsberg

Die Stadt möchte das aktive Altern mit dem Angebot unterstützen: Auch ältere Menschen sollen am gesellschaftlichen Leben teilhaben, unabhängig sein und flexibel bleiben – und das möglichst umweltschonend. Warum also nicht einmal das Auto stehen lassen und den Bus nehmen? Mobil sein in der Stadt des langen Lebens – das „60plusAbo“ macht es kostengünstig möglich.

Zum Klimaschutz beitragen

Ein weiterer Schritt in Richtung Klimaschutz: Mit dem Angebot will Arnsberg die Energieeffizienz in der Stadt steigern und den Einsatz fossiler Kraftstoffe reduzieren. Gleichzeitig stärkt es mit dem „60plusAbo“ seinen Umweltverbund – den gezielten Ausbau von Fußgänger-, Rad- und öffentlichem Personennahverkehr. Weniger Autos, mehr Lebensqualität: So wird die Stadt des langen Lebens noch lebenswerter.

Beim Aktionstag am 28.Juni 2012 diskutierten die Menschen im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg mit Herrn Bürgermeister Hans-Josef Vogel, mit Inge Nüsken, Vorsitzende des Seniorenbeirates Arnsberg und Vertretern des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs, mit Herrn Teuber und Herrn Droste, wie dies in einer Region wie Arnsberg möglich ist. Welche Chancen und Stolpersteine gibt es? Welche Strategien für die Zukunft des ÖPNV in Arnsberg müssten an die veränderten Lebensgewohnheiten der Menschen angepasst werden? Auch abends und an den Wochenenden möchten die Menschen Kulturveranstaltungen und Freunde besuchen. Dabei standen Themen wie das Projekt "Ehrenamtliche Busbegleiter" ebenso in der regen Diskussion, wie "Preis-Tarife", gut lesbare Fahrpläne, Taxi-Busse, Ruf-Taxen, Sonderfahrten bei größeren, kulturellen Ereignissen.

Auch kritische Beiträge zu den ausgedünnte Fahrplänen in den Randgebieten, vor allem in den späteren Abendstunden und an den Wochenenden standen zur Diskussion.

Deutlich wurde dabei, wie eng die notwendige Auslastung und Nutzung der Busse und Bahnen mit der Wirtschaftlichkeit und dem Service der Angebotsstrkturen zusammenhängen.

Auf den Punkt gebracht. heißt das:

"Je mehr Menschen öffentliche Busse und Bahnen nutzen, desto flexibler kann auch die Fahrplangestaltung und der Einsatz von Fahrzeugen sein. Strecken, die kaum jemand benutzt oder nur selten von wenigen Fahrgästen in Anspruch genommen werden, fallen zwangsläufig dem wirtschaftlichen Sparzwang zum Opfer."

Wir haben die Zukunft des ÖPNV in Arnsberg also durchaus ein Stück weit selbst in der Hand. Warum also nicht einmal das Auto stehen lassen und den Bus nehmen? Mobil sein in der Stadt des langen Lebens – das „60plusAbo“ macht es kostengünstig möglich. Außerdem tragen wir entscheidend zum Klimaschutz bei. Weniger Autos auf den Straßen- mehr Lebensqualität:

So wird die Stadt des langen Lebens noch lebenswerter.

Alle weiteren Informationen zum ABO 60plus Arnsberg finden Sie unter folgenden Links:

http://www.arnsberg.de/stadtentwicklung/verkehr/oepnv/60plusabo.php

http://www.rlg-online.de/artikel.php?artikel=824&page=

http://www.rlg-online.de/index.php

Autor:

Marita Gerwin aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.