11. Juni: Hotline am Tag der Ausbildungschance

Am kommenden Montag, 11. Juni, ist „Tag der Ausbildungschance“. An diesem Aktionstag, den die IHKs bundesweit veranstalten, bietet die IHK Arnsberg eine Hotline zu freien Ausbildungsstellen an. Jugendliche können dabei direkt Kontakt zum Team der Azubi-Finder aufnehmen und sich beraten lassen.

„Den Aktionstag unterstützt die IHK Arnsberg sehr gerne, denn eine duale Ausbildung ist eine der besten Grundlagen für den Start in eine berufliche Karriere“, betont IHK-Präsident Andreas Rother. Er, heute erfolgreicher Unternehmer, weiß wovon er spricht, denn für seine Karriere hatte er mit einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann die Basis geschaffen.
„Die Stärke der beruflichen Bildung ist die Verzahnung von Theorie und Praxis“, sagt Klaus Bourdick, IHK-Geschäftsbereichsleiter Berufsbildung. „Was Auszubildende in den Berufsschulen lernen, können sie in den Betrieben direkt praktisch anwenden. Das steigert die Motivation und die Freude am Lernen.“

Aktuell 112 freie Ausbildungsplätze in der Region

Bei den Azubi-Findern sind aktuell 112 freie Ausbildungsplätze von Unternehmen in der Region gemeldet. Das Team steht deshalb am Montag Jugendlichen für Fragen zu den freien Stellen in der Zeit von 9:00 bis 17:00 Uhr gerne unter der Telefonnummer 02931 878300 zur Verfügung. Auch per Chat sind die Azubi-Finder unter www.azubi-finder.de hier zu finden.
Außerdem können individuelle Beratungstermine über den 11. Juni hinaus vereinbart werden.

Initiative Karriere-hier "Live: Unternehmen öffnen Türen

Darüber hinaus geht in der kommenden Woche die Initiative Karriere-hier „live“. Das bedeutet, dass teilnehmende Unternehmen in der Region ihre Türen für interessierte Jugendliche und ihre Eltern öffnen. Bei dieser Aktion gibt es noch einige Restplätze, die ebenfalls bei den Azubi-Findern angefragt werden können.
„Die Chancen, in unserer Region beruflich Karriere zu machen, sind besser denn je, denn unsere Unternehmen benötigen dringend Fachkräfte“, betont Andreas Rother. „Der Engpass bei Fachkräften ist aus Sicht der Betriebe aktuell das größte Konjunkturrisiko. Die Unternehmen freuen sich auf motivierte junge Menschen, die sich für eine duale Ausbildung entscheiden“.

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen