Traildorado in Arnsberg die nächste Folge
24 Stunden Trailrun „Traildorado“ geht trotz Corona in seine nächste Runde

4Bilder

Startschuss am Samstag, den 03.10.20

Das Traildorado, ein 24 Stunden Trailrun, bei dem auch gleichzeitig die Deutschen Meisterschaften ausgetragen werden, findet trotz Corona am 03.10. – 04.10.20 im Arnsberger Hasenwinkel statt!
Eine Nachricht, die die arg gebeutelte Langstreckenszene, bedingt durch sämtliche Ausfälle von Laufveranstaltungen, sehr freudig stimmen dürfte.
Die Auflagen und der Anspruch an das Hygienekonzept des Veranstalters ist, in Zeiten der unsichtbaren Gefahr durch einen Virus, sehr hoch. Und dennoch beweisen die Ausrichter und das Team um Hauptorganisator Michele Ufer den Mut und den Einsatzwillen, diese Veranstaltung gerade auch für die Läufer selbst durchzuführen – dafür gebührt allen Beteiligten bereits jetzt im Vorfeld allerhöchster Respekt.

Mit Spannung erwartetes Duell auf Augenhöhe bei den Staffeln…

Mit dabei sind auch wieder viele heimische Läufer, die nach der endlos erscheinenden Wettkampfpause vermutlich bis in die Haarspitzen motiviert sind. Herauszuheben und mit Spannung erwartet ist besonders im Bereich der Staffeln das Duell von „Forever Faster NRW“ (Deutscher Meister 2019) und der „Sauerländer Laufraketen 2.0“ (Deutscher Meister 2015, 2016, 2017, 2018), welches auf Augenhöhe stattfinden dürfte. Nach der Niederlage im vergangenen Jahr, gegen die von Teamkapitän Claudio Turco angeführten Forever Faster Athleten, versuchen die Sauerländer Laufraketen dieses Mal wieder den Spieß umzudrehen. In der Formation mit Burkhard Schrage, Ralf Klauke, André Kraus und Yarkhan Karooth, wollen die heimischen Laufraketen den Angriff auf Titel Nr. 5 starten.

Extrembelastung: Irgendwann läuft nur noch der Kopf…

„Wir wollen diesen Titel unbedingt noch einmal ins Sauerland holen und die knappe Niederlage des letzten Jahres vergessen machen“, so Kraus. Ihre Premieren im Team feiern in diesem Jahr Yarkhan Karooth und Burkhard Schrage, die die einmalige Atmosphäre dieses Events erst noch kennenlernen werden. Mit Klauke (LC Rapid Dortmund) steht dagegen ein weiterer, bereits titelerfahrener Athlet neben ihm und komplettiert die Staffel. Zu den möglichen Siegchancen sagt Kraus: „Die Stärke der anderen 7 gemeldeten Staffeln lässt sich immer nur sehr schwer im Vorfeld einschätzen, da man nie weiß, welche Läufer sich hinter dem Teamnamen verbergen. In jedem Fall rechnen wir, genau wie in den vergangenen Auflagen, mit erheblicher Gegenwehr, besonders natürlich vom Titelverteidiger, der uns ja 2019 auch unsere Grenzen aufgezeigt hat.

Die Entscheidung über Sieg und Niederlage fällt erfahrungsgemäß sowieso erst in den letzten der 24 Stunden, wenn es an die körperlichen, vor allem aber auch an die mentalen Reserven geht. Irgendwann läuft nur noch der Kopf und weniger die Beine selbst.“

Adrian Raczka will neue persönliche Bestmarke als Einzelstarter… Als Einzelläufer ist aus Sauerländer Sicht vor allem Adrian Raczka (Kinderherz-Läufer) zu nennen, der wieder „solo“ unterwegs ist und seine Bestmarke aus dem Vorjahr von gelaufenen 123 Kilometern nochmals steigern möchte.

4,1km Rundkurs über Stock und Stein…

Der Kurs auf dem das Rennen ausgetragen wird, ist und bleibt eine „gespaltene Persönlichkeit“ – wunderschön und knallhart zugleich. Auf der Runde von 4,1km Länge mit jeweils 130 Höhenmetern gespickt, erwarten die Sportler u.a. rasante Bergabpassagen, steilste Anstiege und mit Wurzeln und Steinen durchzogene Single-Trail-Passagen (früher Trampelpfade genannt), die Körper und Geist, besonders im Schein der Stirnlampe in der Nacht, restlos alles abverlangen.

Start und Ziel ist am Gelände des SGV Jugendhofes in Arnsberg. Der Startschuss erfolgt am Samstag um 12:00 Uhr, Schluss ist am Sonntag, ebenfalls um 12:00 Uhr. Zum Reglement: Innerhalb der 24 Stunden können so viele Runden wie möglich von Staffeln und Einzelläufern gelaufen werden. Eine feste Wechselreihenfolgevorgabe gibt es nicht, dass heißt, die Läufer können selbst ihre Taktik wählen (wie viele Runden sie am Stück laufen ehe sie wechseln). Gewechselt wird mit Übergabe des Startnummerngurtes. Die gelaufenen Runden werden elektronisch erfasst und zusammengerechnet. Sieger, Siegerin ist derjenige/das Team, der/das nach der Schlusssirene die meisten Runden absolviert hat.

Autor:

Michael Küsgen aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen