Der 68. Paderborner Osterlauf an Karsamstag ist vorbei.

Willi Büttner links
3Bilder

10 Teilnehmer des LAC Veltins Hochsauerland waren 2014 dabei.

Und die Läufer fanden eine geänderte Streckenführung vor. Die Laufstrecke am Rolandsweg wurde verlängert, die Strecken Greitelerweg und Stollbergallee hingegen entfielen. Katja Finke für den FLVW: „die Streckenvermessung in Paderborn nahm Dieter Schenzer vor- seit 2009 bereits zum zweiten Mal in Paderborn. Der DLV- Straßenlaufvermesser (IAAF/Aims- Grade C), der auch 1. Vorsitzender der LG Deiringsen ist, ist ein recht gefragter Mann in Ostwestfalen.“

Katja Finke: „Am Karsamstag in Paderborn die Laufschuhe zu schnüren, hat eine lange Tradition. Und auch in diesem Jahr freuen sich die Veranstalter über rege Anmeldezahlen. Doch die hohen Anmeldezahlen zeigen auch die Grenzen des Machbaren. Erstmalig in der 68-jährigen Geschichte des Paderborner Osterlaufs sahen sich die Organisatoren veranlasst, im Vorfeld einen Anmeldestopp auf 4000 Teilnehmer für den 10 Kilometer Lauf vorzunehmen.

Der Paderborner Osterlauf ist Deutschlands ältester Straßenlauf.

Der erste Lauf wurde 1947 über eine Distanz von 3,35 km vom SC Grün-Weiß Paderborn ausgetragen. In den ersten Jahren variierten die Streckenlängen; von 1961 bis 1992 wurde eine Distanz von 25 km absolviert. Seit 1974 gehört zum Programm auch ein 10-km-Lauf, seit 1975 starten Frauen auf der langen Strecke.

Die in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Anmeldezahlen beim Paderborner Osterlauf sind auch ein Beleg für die Qualität der bundesweit bekannten Sportveranstaltung. So gehört der älteste Straßenlauf Deutschlands in punkto Qualität und Quantität bei der Halbmarathon-Distanz und bei der 10km-Strecke seit Jahren zu den Top-Veranstaltungen Deutschlands. Laut dem Sport-Magazin RUNNING ist der Paderborner Osterlauf aber auch eine der schnellsten Laufveranstaltungen Deutschlands. Die Tour durch Paderborns Innenstadt ist anscheinend sowohl bei Männern als auch bei Frauen das optimale Terrain für nationale Rekorde. So sorgen in der Bischofsstadt immer wieder internationale Eliteläufer für erstklassige Zeiten. An der Spitze steht die Zeit von Ghirmay Ghebreslassie (Eritrea), der 2013 mit 60:07 Minuten einen neuen Osterlaufrekord im Halbmarathon aufgestellt hat und damit erstmals an der 60-Minuten-Marke gekratzt hat. Carsten Eich erzielte am 10.04.1993 hier seine heute noch gültige Rekordzeit von 27:47 Minuten über die 10 km Strecke.“

Sieger 2014 des 10-km Laufs wurden Violah Jepchumba und Frederick Ngeny aus Kenia mit einer Zeit von 0:32:21 sowie 0:28:28. Katharina Heinig als beste Deutsche wurde Fünfte. Sie setzte sie sich gegen ihre Mitfavoritinnen Anna Hahner und Veronika Pohl durch.

Teilnehmer vom LAC Veltins Hochsauerland mit Gesamtplatz und Nettozeit im Ziel:
Halbmarathon:
222 Goncalves, Lisa 2:10:43 Std.

197 Kreimer, Markus 1:36:26 Std,
321 Wegener, Peter 1:41:25 Std.
741 Mevenkamp, Stephan 1:55:47 Std.
862 Mayer-Rindel, Lutz 2:00:46 Std.
981 Büttner, Wilfried 2:10:43 Std.
1042 Goseberg, Jürgen 2:16:28 Std.

10 km Lauf
527 Stangohr, Helmut 46:07 Min
1825 Theune, Roland 56:14 Min

5km Lauf
294 Blume, Dietmar 24:02 Min

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen