Westf. DJMM Finale 2021: Alle LAC-Mannschaften mit zahlreichen Leistungssteigerungen
Team der Jungen U14 auf Silberrang

2Bilder

Mädchen Teams mit deutlicher Steigerung der Gesamtpunktzahl

"Heimspiel" für 3 LAC Mannschaften

Nach 7 Jahren war am Wochenende des 25. und 26. September 2021 das Stadion Große Wiese erneut Austragungsort der FLVW Mannschaftsendkämpfe. Das trockene, warme und teils sonnige Herbstwetter ermöglichte unzählige starke sportliche Ergebnisse. Mit dabei, unter 71 Teams und knapp 800 Athletinnen und Athleten (Quelle: FLVW), waren die 3 LAC-Mannschaften in der männlichen Jugend U14, der weiblichen Jugend U14 sowie der weiblichen Jugend U16.

Die Mannschaft der MJU14 in der Gruppe 3 konnte mit 3440 Punkten hinter der StG Kreis Lüdinghausen Platz 2 einfahren. Zu Beginn im Ballwerfen verbesserten Raik Blume (TuS Oeventrop), Toni Grobbel (VfL Fleckenberg) und Henri Müller (SSV Meschede) ihre Weiten im Vergleich zum Qualifikationsdurchgang. Raik auf 40,50 Meter (vorher: 36,50m), Toni auf 39 Meter (vorher: 37,50m) und Henri auf 33 Meter (vorher: 31,00m). Leider konnten Raik, Toni und Tim Welschoff (TuS Oeventrop), den Schwung vom Ballwurf nicht im Weitsprung umsetzen. Hier blieben leider alle drei Springer, teils deutlich, hinter Ihren Vorleistungen zurück. Kurze Zeit später ließen Tim, Simon Fuß (TuS Oeventrop) und Sam Schönfelder (TV Neheim) die Chance auf schnelle Zeiten im 75m-Sprint nicht verstreichen. Für Tim stoppte die Zeit zum dritten Mal in 4 Wochen bei starken 9,63 Sekunden, womit er die Westfälische Bestenliste der M13 anführt. Simon erwischte einen perfekten Start und erreichte in persönlicher Bestzeit von 10,62 Sekunden das Ziel. Keinen Deut schlechter machte es Sam, der mit 10,79 Sekunden winzige vier Hundertstelsekunden über seiner PB blieb. Leider verletzte sich Tim im Sprint und stand für die 4x75m Staffel in der Besetzung Simon, Toni, Raik, Sam nicht zur Verfügung. Sam ersetzte Tim erfolgreich und brachte als Schlussläufer den Staffelstab nach 42,26 Sekunden ins Ziel.

Die Mannschaft der WJU14 in der Gruppe 2 sammelte in 7 Disziplinen 5986 Punkte und belegte Platz 8. Die Punktzahl bedeutete eine Verbesserung zur Qualifikation um 186 Punkte. Für einen sehr guten Start sorgten Alia Saint-Remy und Chantal Perdigao (beide TV Neheim) über 60m Hürden. Alia verbesserte ihre Bestzeit um 1,28 Sekunden auf 11,43 Sekunden und Chantal um 0,12 Sekunden auf 13,67 Sekunden. Greta Schmidt und Carolin Rörig (beide TV Schmallenberg) machten ihre Sache im Hochsprung wieder sehr gut. Carolin konnte mit 1,34 Meter eine neue persönliche Bestmarke aufstellen und Greta ihre Bestleistung von 1,32 Meter vom DJMM Durchgang in Paderborn einstellen. Im 75m-Sprint blieben erneut alle LAC-Mädels unter 11 Sekunden. Teija Hoven (TV Neheim) konnte ihre Bestzeit auf 10,79 Sekunden drücken, Carolin ihre PB auf 10,91s wogegen Chantal in 10,94 Sekunden nur minimal darüber blieb. Im Weitsprung konnten Emma Sasse (VfL Fleckenberg) mit 4,12 Meter und Alia mit 4,09 Meter das Leistungsvermögen aus der Qualifikation sichern. Teija erwischte drei ungültige Versuche, was wohl der neuen Schnelligkeit geschuldet war. Schneller als in Paderborn brachte die identisch besetzte 4x75m Staffel (Chantal, Alia, Emma, Teija) nach 42,44s den Stab ins Ziel. Kurz darauf warfen Emma, Greta und Ayana Rust (SSV Meschede) den 200g-Ball auf 33, 25 und 22,50 Meter. Für Emma bedeutete die Weite eine Steigerung um 5 Meter, Greta bestätigte Ihre Ausgangsweite und Ayana machte in ihrem ersten Ballwurfwettbewerb eine gute Figur. Den Abschluss des Mannschaftswettkampfes bildeten, wie eigentlich immer, die 800m-Läufe. Vor allem in der WJU14 wurde in allen 3 Läufen am Start ordentlich gerangelt. Leider zum Nachteil von Carolin und Greta. Paula Manicke (SSV Meschede) hingegen konnte eine Lücke nutzen und sich in ihrem Finallauf 3 an die Spitze setzen und das Rennen von vorne gestalten. Paula steigerte mit 2:44,06 Minuten ihre persönliche Bestzeit um 5 Sekunden, knapp 5 Sekunden schneller als in Paderborn bei der Quali, lief Carolin in 2:32,75 Minuten. Greta erreichte nach 2:46,01 Minuten das Ziel.

Und zu guter Letzt die Mannschaft WJU16 in Gruppe 2, die mit 7626 Punkten einen starken 4. Platz belegten. Die „großen“ Mädchen sammelten 196 Punkte mehr als beim DJMM Durchgang in Paderborn, vier Wochen zuvor. Erste Disziplin hier, das Kugelstoßen mit 3 Kilo. Zoe Grewe (TV Calle) steigerte sich um 42 Zentimeter zum Vorkampf auf 7,13 Meter und holte zusammen mit Xenia Cicigin (TV Neheim), die mit 7,63 Meter relativ deutlich hinter den Vorleistungen zurückblieb, die Punkte für das Mannschaftskonto. Greta Arens (TV Calle) verbesserte sich als dritte Stoßerin im Team auf 6,87 Meter. Noch während die Kugeln durch die Lüfte flogen, sprinteten Anna Brüggemann (TuS Oeventrop), Carla Denz (TV Herdringen) und Fiona Lenzen (TV Schmallenberg) die 100m Distanz. Anna gelang das mit 12,99 Sekunden erneut unter der 13er-Marke, Carla und Fiona konnten mit 13,25 und 13,95 Sekunden ihre Zeiten bei leichtem Gegenwind im Vergleich zur Qualifikation verbessern. Ebenfalls eine Leistungssteigerung erzielten Greta mit 22,96 Meter und Julia Keil mit 20,20 Meter im Speerwurf der 14- und 15-jährigen Mädchen. Kurz vor dem 80m Hürdensprint wurde es unruhig, da Carla, schnellste im Team und Vize-Westfalenmeisterin in dieser Disziplin, Kreislaufprobleme plagten. Unmittelbar vor dem Start stand Sie dann zum Glück an den Blöcken und wollte versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Dies gelang in 12,80 Sekunden eindrucksvoll. Richtig stark machte es auch Julia Vonnahme (VfL Fleckenberg), die ihre Bestzeit von 13,64 auf 13,20 Sekunden deutlich aufwerten konnte. Wichtige Absicherung war Valeriya Gelver (TV Neheim), Sie erreichte nach 17,56 Sekunden das Ziel. Der Weitsprung gestaltete sich ähnlich zäh, wie bei den anderen LAC-Mannschaften. Anna kam mit 4,64 Meter nicht an ihre bisherigen Leistungen heran, Emma Berghoff (TuS Oeventrop) wollte bei 4,12 Meter auch kein optimaler Sprung gelingen. Julia kämpfte sich in den Wettbewerb und konnte im letzten Sprung bei 4,58 Meter landen, 13 Zentimeter mehr als noch in Paderborn.
Unmittelbar danach standen die 4x100m Staffeln auf dem Programm. In Staffel 1 ersetze Fiona die noch immer geschwächte Carla und dennoch brachten Anna, Fiona, Julia Vonnahme und Sophie Nockemann (TuS Oeventrop) den Stab bereits nach 52,22 Sekunden ins Ziel, 1,11 Sekunden schneller als im Qualifikationsdurchgang. Julia Keil rückte für Fiona in Staffel 2, die in der Besetzung Julia K., Emma, Sophia und Zoe in 56,47 Sekunden ebenso schneller als zuvor den Stab über die Stadionrunde transportierten. Vom Staffellauf zum Hochsprung ging es dann für Sophia Schulte-Sprenger (VfL Fleckenberg) und Fiona. Dritte Hochspringerin war Valeriya. Sophia und Fiona sammelten bereits in Paderborn wichtige Punkte und konnten im Finale noch einen drauf packen. Übersprungene 1,36 Meter gingen für beide und somit auch für die Mannschaft in die Wertung ein und können als persönliche Bestleistungen notiert werden. Valeriya meisterte erfolgreich 1,32 Meter. Zum Abschluss standen nur noch die 800m Läufe an. Sophia zeigte, mit bereits zwei Disziplinen in den Beinen, ein ansprechendes Rennen. Sie egalisierte ihre 2:40,90 Minuten, erzielt in Paderborn, mit 2:33,11 Minuten. Julia Keil überzeugte erneut mit der Verbesserung ihrer PB um 3 Sekunden auf 2:41,54 Minuten.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten ganz herzlich zu den Mannschaftserfolgen und den damit verbundenen Einzelleistungen. Es ist großartig zu sehen, was in Euch steckt. Bleibt gesund, seid trainingsfleißig und nutzt die Chancen, die sich Euch bieten!
Christoph Geist, Haupttrainer im LAC Veltins Hochsauerland

Autor:

Michael Küsgen aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen