Philosophischer Akt

Ein Mensch, der sich ständig mit seinen eigenen Krankheiten beschäftigt, hofft vermutlich, dass er als erster feststellen wird, wenn er wieder gesund ist.
Denn was wäre mit seinem Leben, wenn er diesen Augenblick verpassen würde?
Vielleicht ist das eine spielerische Art mit dem Leben umzugehen?
Oder frei nach Novalis:
Sterben ist ein philosophischer Akt.
Wenn dann aber die Philosophie "versagt", wird sich vermutlich der Kranke fragen:
Warum soll es einem anderen besser gehen, wenn es mir schlecht geht?
Da kann ich nur antworten:
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Autor:

Dr. Mathias Knoll aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen