Dorfarchiv in Schützenhalle eingerichtet
Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege Müschede (ADH) gründet sich neu

Der Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege Müschede (ADH) hat sich neu gegründet. Das erste Projekt wurde bereits umgesetzt: So ist am vergangenen Samstag das umfangreiche DorfarchivPrivathaus in Räumlichkeiten der Schützenbruderschaft.
  • Der Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege Müschede (ADH) hat sich neu gegründet. Das erste Projekt wurde bereits umgesetzt: So ist am vergangenen Samstag das umfangreiche DorfarchivPrivathaus in Räumlichkeiten der Schützenbruderschaft.
  • Foto: ADH
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

Der Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege (ADH) in Müschede hat einen neuen Vorstand. Nach dem Tod es 1. Vorsitzenden Hubert Michel und Geschäftsführers Bernd van de Sand schien der Verein vor dem Aus zu stehen. Doch dann fanden sich auf Initiative von Andree Pape und Christoph Hillebrand einige Müschederinnen und Müscheder, die bereit waren, den ADH wieder mit Leben zu füllen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wurde erstmal ein Übergangsvorstand per Umlaufverfahren bestimmt, der den Verein wieder ans Laufen bringen soll. Dabei wurde Andree Pape zum 1. Vorsitzenden, Ferdi Schwingenheuer zum 2. Vorsitzenden, Rene Känzler zum Kassierer, Alexa Welschhoff zur Schriftführerin und Christoph Hillebrand zum Beisitzer (Verbindung Politik und Stadtverwaltung) gewählt. Schon jetzt haben sich weitere Interessierte gemeldet. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat kann sich bei Andree Pape oder Christoph Hillebrand melden. In einigen Monaten soll dann zu einer Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen eingeladen werden.

Dorfarchiv umgezogen

Das erste Projekt wurde bereits umgesetzt. So ist am vergangenen Samstag das umfangreiche Dorfarchiv des verstorbenen Ortsheimatpflegers Hubert Michel von dessen Privathaus in Räumlichkeiten der Schützenbruderschaft umgezogen. Hierfür waren bereits im Vorfeld abschließbare Schränke angeschafft worden. Für die Anschaffung der Schränke hatte man von der Stiftung Amt Hüsten eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro bekommen. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Stiftung Amt Hüsten und bedanken uns auch herzlich bei der Bruderschaft für die Unterbringung des Archivs“, so der neue Vorsitzende Andree Pape. Künftig soll das Archiv auch interessierten Gruppen zur Einsicht zur Verfügung gestellt werden. Aktuell gibt es schon einige weitere Ideen, die im Dorf umgesetzt werden sollen.

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen