WA-Aktion
"Die geschenkte halbe Seite": Die Arnsberger Initiative "Hilfe statt Trost" stellt sich vor

Die Initiative "Hilfe statt Trost" wurde 2017 von Kornelia Kannengießer gegründet und kümmert sich um verlassene, misshandelte Hunde in Rumänien.
6Bilder
  • Die Initiative "Hilfe statt Trost" wurde 2017 von Kornelia Kannengießer gegründet und kümmert sich um verlassene, misshandelte Hunde in Rumänien.
  • Foto: Maria Cristina Rizea
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

Im Rahmen unserer Aktion "Die geschenkte halbe Seite" stellt sich hier die Initiative "Hilfe statt Trost n.e.V." aus Arnsberg vor.

"Der Verein Hilfe statt Trost n.e.V. ist 2017 von Kornelia Kannengießer gegründet worden und kümmert sich um verlassene, misshandelte Hunde in Rumänien. In diesem Land haben diese Tiere keinen Stellenwert. Das Leid der Streuner, der verstoßenen Hunde ist unermesslich groß. Sie werden gequält, geschlagen, vergiftet, von Hundefängern gejagt und landen meist in den berüchtigten Tötungsstationen, wo sie dann grauenvoll sterben. Wir sind eine kleine, aber wachsende Initiative aus Arnsberg, die sich mit Kraft, Energie und Zeit dafür einsetzt, eine junge Tierschützerin in Rumänien, die für die Tierrettung buchstäblich ihr Letztes gibt, zu unterstützen. Wir leisten vor Ort wichtige und nachhaltige Präventionsarbeit!

So viele Straßenhunde wie möglich retten

Unser Ziel ist es, so viele Straßenhunde wie möglich zu retten, zu versorgen, sie zu kastrieren, um weiteres Leid zu vermeiden. Es wurde ein Tierheim gebaut, welches sich noch im Aufbau befindet, in dem nun über 400 Hunde und ca. 20 Katzen eine Zuflucht gefunden haben und vor der strengen Kälte geschützt sind, gefüttert, kastriert und medizinisch versorgt werden. Allein für Futter benötigen wir ca. 4.000 Euro im Monat. Medikamente, Tierarztrechnungen, Kastrationen, die laufenden Baumaßnahmen, weitere Hundehütten, usw. kommen noch dazu.

"Adoption ist Idealfall"

Um diese so wichtige Arbeit vor Ort weiterhin fortführen zu können, benötigen wir Ihre Hilfe! Sie können uns ganz unterschiedlich helfen. Jede Hilfe ist willkommen! Wir freuen uns über eine finanzielle Spende, Sachspenden oder die ehrenamtliche Mitarbeit in unserem Verein. Wenn Sie sich entscheiden, unseren rumänischen Hunden etwas Gutes zu tun: Schaffen Sie ein Dach über dem Hundekopf - füllen eine Futterschüssel - oder tragen dazu bei, die Hunde im Krankheitsfall zu versorgen. Oder im allerbesten Fall zeigen Sie, wie schön ein Hundeleben doch sein kann, und schenken ihm ein liebevolles Zuhause durch eine Adoption!"

Kornelia Kannengießer
"Hilfe statt Trost n.e.V."

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.