Martin Klauke legt nach 27 Jahren Vorstandsarbeit seinen Vorsitz nieder

10Bilder

Neuer 1. Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Egge e.V. ist Ruwen Klemm-von der Hövel

Am Samstag, den 21. August, hatte der Vorstand der Siedlergemeinschaft Egge e.V. zur Mitgliederversammlung in den Speisesaal der Oeventroper Schützenhalle geladen. Aufgrund der geltenden Corona-Regeln, wäre die Räumlichkeit im Siedlerheim wegen der Abstandregel zu klein gewesen.

So konnte 1. Vorsitzender Martin Klauke um 19:00 Uhr zahlreiche Teilnehmer begrüßen um zunächst in Stille der verstorbenen Mitglieder zu gedenken.

Anschließend verlas Schriftführerin Astrid Wiesehöfer das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 30. März 2019. Da Corona-bedingt im letzten Jahr keine Mitgliederversammlung abgehalten werden durfte, galt es jetzt die Vereinsinternen Regularien wie Geschäftsberichte, durch Martin Klauke und Kassenberichte durch Kassiererin Angela Kaderbach für die Jahre 2019 und 2020 zu verlesen. Nachdem die Kassenprüfer Bernd Liesenfeld und Volker Padberg einen positiven Verlauf der Kassenprüfungen bescheinigten, stellte Volker den Antrag auf Entlastung der Kassiererin. Die Versammlung erteilte daraufhin der Kassiererin und dem gesamten Vorstand einstimmig die Entlastung.

Unter Top 7, stellte Martin Klauke die gesetzlich notwendig gewordene Satzungsänderung vor. Zum besseren Verständnis der Mitglieder, wurde die neue Satzung per Projektor an die Wand zum Mitlesen projiziert. Am Ende erhielt der Vorstand den Auftrag, die Satzung in der neuen Version beim Amtsgericht einzureichen.

Bei den Wahlen zum Vereinsvorstand erklärte Martin, dass er nach 27 Jahren Vorstandsarbeit, davon 24 Jahre als 1. Vorsitzender, sich nicht mehr zur Wiederwahl stelle. Nach so vielen Jahren, ist es an der Zeit, dieses Amt in jüngere Hände zu geben. Sein Dank galt den Vorstandskollegen, die Ihn in den Jahren begleitet und unterstützt haben und ganz besonders seiner Frau Martina. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde der bisherige Stellvertreter Ruwen Klemm-von der Hövel einstimmig gewählt, der daraufhin die Versammlung weiterleitete.

Als erste Amtshandlung stellte er den Antrag, seinen Vorgänger in den Ehrenvorstand auf zu nehmen, dem die Versammlung einstimmig zustimmte. Als kleines Dankeschön überreichte er Martin ein kleines Präsent und seiner Frau einen Blumenstrauß.

Bevor Ruwen die Wahl fortsetzen konnte, erschien zur großen Überraschung Aller, der 1. Vorsitzende Udo Senft vom Kreisverband Arnsberg im Verband Wohneigentum NRW e.V. und hielt eine Laudatio zu Martins ehrenamtliches Wirken und arbeiten in den letzten 27 Jahren. Er bedankte sich auch für die gute Zusammenarbeit im Kreisverband, dem Martin ebenfalls angehört.
Anschließend setze Ruwen die Vorstandswahlen fort. Die bisherige Schriftführerin Astrid Wiesehöfer legte ebenfalls Ihr Amt nieder, bleibt dem Vorstand aber als Beisitzerin für die ausscheidende Bettina Lillpopp erhalten. Neu in den Vorstand wurde als Nachfolgerin Nina Göckeler gewählt. Ebenfalls neu in den Vorstand wurde Patrick Ebbers als Beisitzer für den ausscheidenden Harry Barfknecht gewählt. Wiedergewählt als Beisitzer wurde Thierry Effienier. Gem. Satzung konnte nach 6 Jahren Bernd Liesenfeld als Kassenprüfer nicht wiedergewählt werden. Hierzu erklärte sich Dominik Weber bereit. Es ist üblich, dass 2 Delegierte zur Kreisversammlung 2022 gestellt werden. Dies werden Nina Göckeler und Angela Kaderbach übernehmen. Da Ruwen Klemm zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde, kam es zu einer Ergänzungswahl zum 2. Vorsitzenden. Dieses Amt übernimmt künftig der Beisitzer Fabian Bornemann. Sein bisheriger Posten bleibt vorerst unbesetzt.
Beim Punkt Planung und Investitionen 2021, genehmigte die Versammlung: Allgemeine Reparaturarbeiten, die Anschaffung neuer Tische sowie eine Gläser-Spülmaschine einstimmig. Da es Corona-bedingt wohl auch in diesem Jahr noch keine Genehmigung für das traditionelle Zelten geben wird, ist als Ersatzveranstaltung am 04.09.2021, ab 14:00 Uhr einen Familientag geplant. Der Seniorenadvent auf den 04.12.2021 terminiert. Weiterhin erhielt der Vorstand den Auftrag, eine Infoveranstaltung zum Thema Straßensanierung 2022 zu organisieren. Da am alten Kloster ein neues Wohngebiert bis 2023 entstehen soll, macht eine Straßensanierung für Anwohner keinen Sinn.

Zum Schluss konnte Ruwen Doris und Jochen Kaderbach für 25 Jahre Mitgliedschaft ehren bevor er die Versammlung um 21:10 Uhr beendete. Er wies darauf hin, dass wegen der geltenden Corona-Regeln das übliche Beisammensein leider ausfallen muss und wünschte den Mitgliedern einen guten Heimweg.

Autor:

Ronald Frank aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen