Trennung nach 20 Jahren Zusammenarbeit
Niedereimer: Arbeitskreis und Vereinsring arbeiten wieder jeder für sich

In die Verantwortlichkeit des Vereinsrings fallen wie gewohnt ihre langjährig organisierten Veranstaltungen wie Osterfeuer, Schnadegang, Seniorenfahrt, Martinszug, Volkstrauertag und Ninive im Lichterglanz sowie die Terminkoordination, der Internetauftritt und die Durchführung von IKEK (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept auf Dorfebene).
2Bilder
  • In die Verantwortlichkeit des Vereinsrings fallen wie gewohnt ihre langjährig organisierten Veranstaltungen wie Osterfeuer, Schnadegang, Seniorenfahrt, Martinszug, Volkstrauertag und Ninive im Lichterglanz sowie die Terminkoordination, der Internetauftritt und die Durchführung von IKEK (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept auf Dorfebene).
  • hochgeladen von Diana Ranke

Nach mehr als 20-jähriger zweckvoller Zusammenarbeit erfolgte auf Wunsch des Arbeitskreis Dorfgeschichte Niedereimer e.V. die einvernehmliche Trennung von AKD und Vereinsring Niedereimer zum Jahresende 2018. Die beiden eigentlich eigenständigen Gruppen hatten sich 1996 zusammengeschlossen, um die Vereinsarbeit im Dorf besser zu bündeln und zu koordinieren sowie die Verantwortung des damaligen Vorsitzenden zu minimieren.
"Aus organisatorischen, rechtlichen und versicherungstechnischen Gründen" sieht sich der AKD nun jedoch gezwungen, die beiden Gruppierungen wieder zu trennen. Ebenso spielen hierbei gemeinnützige Gründe eine wesentliche Rolle. Der Arbeitskreis Dorfgeschichte ist somit wieder ausschließlich für seine ursprünglichen Aufgaben, nämlich die Brauchtumspflege, die Erforschung und Dokumentation der Dorfentwicklung sowie die Archivierung dorfrelevanter Unterlagen, Fotos und Exponate, etc. tätig.

Aufgaben des Vereinsrings

In die Verantwortlichkeit des Vereinsrings fallen wie gewohnt ihre langjährig organisierten Veranstaltungen wie Osterfeuer, Schnadegang, Seniorenfahrt, Martinszug, Volkstrauertag und Ninive im Lichterglanz sowie die Terminkoordination, der Internetauftritt und die Durchführung von IKEK (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept auf Dorfebene).
Dieses schärft die Konturen der beiden selbstständigen Gruppierungen, sodass sie für die Dorfbevölkerung besser auseinander gehalten werden können. Der Vereinsring bleibt weiterhin der Ansprechpartner für die Vereine und Institutionen des Dorfes.Trotz der Umgestaltung wollen sich beide Gruppierungen auch weiterhin für das Wohl der Niniviten im Dorf und nach außen hin einsetzen und zusammenarbeiten.

In die Verantwortlichkeit des Vereinsrings fallen wie gewohnt ihre langjährig organisierten Veranstaltungen wie Osterfeuer, Schnadegang, Seniorenfahrt, Martinszug, Volkstrauertag und Ninive im Lichterglanz sowie die Terminkoordination, der Internetauftritt und die Durchführung von IKEK (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept auf Dorfebene).
Der Arbeitskreis Dorfgeschichte ist somit wieder ausschließlich für seine ursprünglichen Aufgaben, nämlich die Brauchtumspflege, die Erforschung und Dokumentation der Dorfentwicklung sowie die Archivierung dorfrelevanter Unterlagen, Fotos und Exponate, etc. tätig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen