Arnsberg:
Ökumenischer Förderverein für Flüchtlinge mit neuem Vorstand

Sie machen sich über Konfessionsgrenzen hinweg für geflüchtete Menschen in Arnsberg stark.
  • Sie machen sich über Konfessionsgrenzen hinweg für geflüchtete Menschen in Arnsberg stark.
  • Foto: Albert Pfitzer
  • hochgeladen von Annette Foehring

Auf der Mitgliederversammlung des Ökumenischen Fördervereins
für Flüchtlinge in der Stadt Arnsberg e. V. wurde ein neuer Vorstand gewählt. Künftig wird der Verein von Wolfgang Faber (1. Vorsitzender), Vikar Benedikt Kickum (2. Vorsitzender), Pfarrer Dr. Udo Arnoldi (Schriftführer) und Albert Pfitzer (Kassierer) geleitet.

Unterstützt werden diese im erweiterten Vorstand durch Pfarrer Daniel Meiworm, StefanieSchumacher, Gabriele Schüttelhöfer, Gabriele Röhrig und Shahin Kiumarssi.
Aufgabe des Fördervereins ist die Unterstützung geflüchteter Menschen in der Stadt Arnsberg.Er wurde bereits 2004 von engagierten Christen beider Konfessionen gegründet und ist damit einer der ältesten Vereine seiner Art im Stadtgebiet.
Unter anderem finanziert der Verein die Mitarbeiterinnen in den Beratungsstellen am Berliner Platz und im Schleifmühlenweg. Diese werden in Kooperation von Förderverein, dem Internationalen Arbeitskreis und der Stadt Arnsberg betrieben. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage 
www.fluechtlingshilfe-arnsberg.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen