Bewerbungen bis 9. Oktober
Wer will mitmachen beim Arnsberger Seniorenbeirat?

Noch bis Freitag, 9. Oktober, haben Senioren die Möglichkeit, sich für den Arnsberger Seniorenbeirat zu bewerben. Die Mitglieder können sich mit ihren Interessen und Erfahrungen an verschiedenen Stellen einbringen und mit anderen etwas bewegen. Im Zusammenhang mit der Kommunalwahl werden die Mitglieder des Beirats nun für die neue Legislaturperiode bestellt. Das ist die Chance, sich auch außerhalb der Bindung an eine Partei politisch in das Geschehen in Arnsberg einzubringen.

Der Arnsberger Seniorenbeirat setzt sich seit inzwischen 30 Jahren für die älteren Arnsberger*innen sowie für ein gutes Miteinander der Generationen ein. Der Karneval der Generationen in der Schützenhalle Bruchhausen zählt zum Beispiel seit vielen Jahren zu einer seiner bekanntesten Aktionen. Senioren aus dem Beirat engagieren sich darüber hinaus auch bei der Weitergabe von nützlichem Wissen. So ist die Veranstaltungsreihe „Montagswissen“ stets gut besucht, und Fachvorträge wie die mit Ärzten aus dem Klinikum Hochsauerland stoßen auf großes Interesse.
Der Seniorenbeirat hat die Aufgabe, die Interessen der Senior*innen der Stadt Arnsberg öffentlich zur Sprache zur bringen, Ideen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse zu entwickeln, als Ansprechpartner für ältere Menschen zur Verfügung zu stehen und die Belange der älteren Menschen über Empfehlungen in die jeweils zuständigen städtischen Gremien und Institutionen zu bringen. Mit beratender Stimme sitzen Vertreter*innen des Beirates in Ausschüssen der Stadt. Die Wünsche und Bedürfnisse Älterer werde aber auch über die Grenzen des Seniorenbeirates hinweg transportiert und kommuniziert.
Bewerbungen können bis zum 9. Oktober an die Fachstelle Zukunft Alter gerichtet werden. Interessierte müssen mindestens 55 Jahre als sein und im Stadtgebiet wohnen. Der neue Seniorenbeirat wird aber nicht gewählt, sondern nach einer Vorschlagsliste der Bewerber*innen vom neuen Rat als Ganzes beschlossen.
Der Bewerbungsbogen ist online erhältlich (www.arnsberg.de/zukunft-alter) sowie über die Fachstelle Zukunft Alter der Stadt Arnsberg, Clemens-August-Straße 120,
59821 Arnsberg, Tel. 02932/2012206, oder zukunft-alter@arnsberg.de

Autor:

Tobias Weskamp aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen