Mein schönstes LK-Erlebnis

Anzeige
Noch kurz die Beine vertreten, bis alle ankommen.
  Möhnesee: Torhaus | Fast zufällig las ich die Aufforderung, hier über

das schönste Erlebnis im LK

zu berichten - kurz überlegt, aber doch sofort an das EINE gedacht, nämlich unser echt allererstes LK-Treffen am Möhnesee im April 2011. So wie man die erste Liebe nicht vergisst, bleibt auch ein erstes Treffen der LKler in besonderer Erinnerung, auch wenn es danach noch sehr viele gab. Ich habe gar nicht mehr gezählt, aber ich glaube, ich habe davon ca. 10 im Laufe der letzten Jahre organisiert - die meisten waren super, bei anderen mussten wir uns auch schon mal etwas ärgern, wie bei einem weiteren Treffen am Möhnesee, als man uns im Torhaus einfach vergessen hatte, und wir 40 Teilnehmer im Regen draussen warten mussten, bis man uns platzieren konnte. Aber wir ließen uns den Spaß ja trotzdem nie verderben, auch nicht bei unserem letzten in diesem Jahr, welches eigentlich als das letzte von mir initiierte harmonischer verlaufen sollte.
Aber zurück zum Thema und zum ERSTEN LK-Treffen:
Angemeldet im LK hatte ich mich 2010, und auch sofort so einige Kontakte geknüpft, die mir von ihren Beiträgen her sehr sympathisch erschienen.  Als ich über den schönen Möhnesee berichtete, bekamen so manche Lust, dort auch einmal hinzufahren. Also kam mein Vorschlag, sich da einfach einmal zu treffen, sofort gut an. Ein Termin, der für die meisten von ihnen gut passte, war auch schnell gefunden, es war der 9. April, und so machte ich zuerst einmal einen Termin in der Gaststätte "Torhaus" fest, wo man ja sicher gut speisen und auch Kaffee trinken kann - das klappte auch ganz gut.  - So fuhr ich an dem Vormittag ziemlich neugierig, aber auch freudig zum Torhaus, um alle Ankömmlinge gleich begrüßen zu können - es waren so ca. 30 Teilnehmer auf meiner Liste, die ich ja alle noch nie in meinem Leben persönlich gesehen hatte.
Kaum dort angekommen, sah ich aber auch schon den Ersten super-pünktlich ankommen - das war unser Siggi Becker, den ich auch wirklich schon von Weitem sofort erkannte.
Also die erste herzliche Umarmung, so wie bei allen Weiteren, die dann nach und nach eintrudelten. Die Stimmung war sofort super, als ob man sich schon ewig kannte. Sogar unser "Löwe" Detlef kam mit seiner Dany angereist und ich erhielt wohl so ziemlich das erste LK-Cape, worauf ich natürlich stolz war!  ;-)
Als fast alle Angemeldeten eingetroffen waren, ging es ins Torhaus, wo ich nach unseren reservierten Tischen nicht lange suchen musste, lagen da doch kleine Schiefertafel-Herzen mit der Aufschrift "reserviert für Familie Borzel" -  das fand ich sooo lustig und sofort waren alle LK-ler meine "Kinderchen", und für mich war der Titel "Mutter des LK" geboren - bin ich doch auch heute noch immer gerne!  :-)
Dieses erste Treffen klappte auch rundum sehr gut, selbst im Torhaus!  Das Wetter spielte gut mit, so konnten wir eine schöne kleine Rundfahrt mit dem Schiff auf dem Möhnesee unternehmen. Zum Abschluss des Tages dann wieder zurück ins Torhaus zum Kaffee trinken, und der Abschied fiel dann bereits echt schwer, - aber wir verabredeten uns sofort zu einem Wiederholungs-LK-Treffen im nächsten Jahr an gleicher Stelle, welches auch so stattfand und noch mehr Teilnehmer anlockte. Es gab, wie gesagt, noch viele Treffen, zu denen ich trommelte, und die dann ebenso auch an anderen Orten von anderen LKlern organisiert wurden und die auch in sehr guter Erinnerung geblieben sind - aber dieses war eben meine "Erste Liebe"!  :-))
Ein Wermutstropfen, wenn ich an unsere Treffen zurückdenke, ist nur, dass bereits 2 unserer damaligen Teilnehmer inzwischen verstorben sind. Das machte sehr betroffen.
Einige haben sich auch schon lange wieder aus dem LK zurückgezogen, aber die, die alle Jahre geblieben sind, sind inzwischen auch zum größten Teil sehr gute Freunde geworden, die man nicht mehr missen möchte.

Ich weiss, es wird ganz sicher noch sehr viele Treffen geben, es gibt schließlich inzwischen schon so einige, die das gerne organisieren, ich denke z. B. an unseren Jürgen Daum, an Nicole Deucker, Franz Burger, Luzie Schröter und andere, und ich werde sicher noch oft teilnehmen, auch wenn ich nun nicht mehr so mobil sein werde, Auto wird jetzt abgeschafft, - aber es gibt ja noch Bus und Bahn!  ;-)

Leider konnte ich nur wenige Fotos damals machen, meine Speicherkarte gab ausgerechnet da den Geist auf, und ich war sehr traurig darüber - aber unser Siggi stellte mir seine Fotos zur Verfügung, die ich hier gerne mal zeige.  - DANKE, Siggi!

An alle langjährigen LK-Freunde und auch an die "Macher" hier einmal ganz liebe Grüße!

(Fotos: Siggi Becker)
1
1
2
1
1
1
2
1
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
16 Kommentare
35.152
Jürgen Daum aus Duisburg | 14.09.2018 | 17:58  
54.039
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 14.09.2018 | 18:10  
60.726
Hanni Borzel aus Arnsberg | 14.09.2018 | 18:40  
16.950
Christiane Bienemann aus Kleve | 14.09.2018 | 19:32  
60.726
Hanni Borzel aus Arnsberg | 14.09.2018 | 19:37  
13.241
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 14.09.2018 | 19:48  
41.244
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 14.09.2018 | 20:23  
13.617
Bernhard Braun aus Essen-West | 14.09.2018 | 21:32  
55.063
Renate Schuparra aus Duisburg | 15.09.2018 | 01:12  
41.486
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.09.2018 | 12:31  
19.107
Dagmar Drexler aus Wesel | 15.09.2018 | 18:34  
12.794
Bernfried Obst aus Herne | 16.09.2018 | 11:15  
60.868
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 16.09.2018 | 18:38  
60.726
Hanni Borzel aus Arnsberg | 17.09.2018 | 00:26  
60.868
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 17.09.2018 | 13:44  
60.726
Hanni Borzel aus Arnsberg | 17.09.2018 | 15:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.