Muschelsterben im Möhnesee

Anzeige
Die Wandermuschel (Dreissena polymorpha), auch Zebramuschel genannt, die zu den Dreikantmuscheln gehört.
In Folge der lang anhaltenden Trockenheit und der ständigen Wasserabgaben zur Ruhrregulierung sind weite Teile des Möhnesees trocken gefallen.
In den warmen, lichtdurchfluteten Flachwasserbereichen gibt es große Muschelbänke, überwiegend Wandermuscheln, Dreissena polymorpha, auch Zebramuscheln genannt, die hier nun alle abgestorben sind. Man findet die Muschelbänke vor allem nahe dem Stockumer Damm am Nordufer, wo zigtausende leere Schalen liegen.

Volkmar Brockhaus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.