Hauptversammlung der Balver Schützen
Große Emotionen bei Abschied von Wilfried Schweitzer

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Balver Schützen in der Balver Realschule.
  • Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Balver Schützen in der Balver Realschule.
  • Foto: Sven Paul
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Neuwahlen und Verabschiedungen standen bei der Jahreshauptversammlung der Balver Schützen in der Aula der Balver Realschule auf dem Programm. Aber auch der Umbau des Schützenheims an der Höhle war ein Thema.

Große Emotionen und Standing Ovations für den ehemaligen 2. Vorsitzenden der Bruderschaft. Wie schon im Vorfeld bekannt, zog sich Wilfried Schweitzer nach 30 Jahren Vorstandsarbeit zurück. Brudermeister Christoph „ Keksi“ Rapp würdigte in seiner Laudatio Schweitzers Einsatz in guten und in schlechten Zeiten der Bruderschaft. Das „Urgestein“ der Balver Schützen wird aber auch den Vorstand in Zukunft als Ehrenvorstandsmitglied mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Mit ihm schied auch Detlev Siewers aus dem Vorstand aus. Mit überwältigter Mehrheit wurden die beiden Kandidaten zum 2. Vorsitz, Marc „Shaker“ Schulte sowie Hermann Hering in das Vorstandsteam gewählt. Bestätigt in seinem Amt wurde auch Oberst Andreas Fritz.

Umbau fällt kleiner aus

Kleiner als geplant wird der Umbau werden. Obwohl Planungen schon weit vorangeschritten waren, wird das Schützenheim nicht wie geplant Teil des Geschichtsparkes werden, welches auch die Luisenhütte oder Schloss Wocklum umfassen soll.
Das Geld für den Umbau sollte eigentlich aus dem Fond zum „Heimat-Zeugnis“ stammen, welcher aber doch kein Geld für Schützenvereine vorsieht. Gebaut wird trotzdem in Eigenleistung der Balver Schützen. So sollen zuerst die in die Jahre gekommenen Sanitäranlagen in neuen Glanz erstrahlen und im Anschluss der Saal.

Kinderkönig beim Umzug

Diskutiert wurde im Vorstand auch eine Beteiligung des Kinderkönigspaares bei dem Sonntagsumzug sowie der Ausrichtung des Kinderschützenfestes Der Antrag des Balver Gastronoms und Vaters des amtierenden Kinderkönigs Philipp Friedriszik beschäftigte schon beim Traditionellen „Frühstück mit Ei" den Vorstand. „Wir beschäftigen uns intensiv mit dem Thema und müssen noch einen passenden Rahmen finden. Nicht zu vergessen sind auch die rechtlichen Fragen dazu", erklärte Brudermeister Rapp den Schützen.
Unzufrieden war der Vorstand mit dem Verlauf der Abrechnung in der Balver Höhle. Da immer weniger Besucher zu diesem Anlass erscheinen, haben sich die Verantwortlichen etwas einfallen lassen. Mit der Verpflichtung einer bayrischen Band sollen in Rahmen eines kleinen Oktoberfestes auch Nicht-Mitglieder den Weg in den Balver Felsendom finden.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.