Bedburg-Hau - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Rosen für die Geliebte

„J'ai choisi cette rose au fond d'un vieux panier Que portait par la rue une marchande rousse…” Jean Moréas (*Athen 1856 - +Paris 1910) Der Kunde viele Rosen prüft, er schaut sie lange an Verkäuferin schon müde wird, wie wählerisch der Mann! Für sie sind all die Rosen gleich, langstielig und gleich rot Doch dem für die Geliebte sucht, reicht kaum das Angebot! Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 28.06.19
  •  2
  •  2
4 Bilder

Blattlauskiller - Langbauchschwebfliege (Sphaerophoria scripta)

Die Langbauchschwebfliege wird auch Gewöhnliche/Gemeine Langbauchschwebfliege oder Gemeine Stiftschwebfliege genannt. Weibchen und Männchen unterscheiden sich hauptsächlich bei Zeichnung und Färbung an den hinteren Segmenten. Auf den Bildern ist das Männchen oben zu sehen. Die Schwebfliege wird bis zu 12 mm groß und sie fliegt von März bis Oktober. Die Fliege ernährt sich von Nektar und Pollen zählt daher auch zu den Bestäubern. Bis zu 1000 Eier legt das Weibchen in Blattlauskolonien ab und...

  • Bedburg-Hau
  • 27.06.19
Seine erste Saison bestreitet Schwimmmeister Peter Pätzold in Wissel. Das Naturfreibad ist zur Zeit sehr begehrt.
6 Bilder

Sternbusch-Freibad öffnet erst am 12 Juli
Aber das Naturfreibad in Wissel ist wirklich ein herrliches Fleckchen Erde

"Ab ins Freibad ..."! Dieser Aufforderung würden die Badegäste in Kleve ja liebend gerne nachkommen. Aber das neue Sternbusch-Freibad wird erst am 12. Juli um 14 Uhr eröffnet. Der vor Monaten frisch eingesäte Rasen hat noch nicht die erforderliche Dichte für Besuchermassen. Deshalb hören die Stadtwerke auf den Rat der Landschaftsgärtner und lehnen einen früheren Eröffnungstermin ab. Mit über 2.000 Besuchern erlebte dagegen das Naturfreibad Wisseler See am vergangenen Sonntag den...

  • Kleve
  • 25.06.19
5 Bilder

Große Goldschrecke (Chrysochraon dispar)

Groß ist relativ und bezieht sich auf die Kleine Goldschrecke. Bei der Großen wird das Weibchen 30 mm, das Männchen 20 mm und bei der Kleinen das Weibchen 26 mm, das Männchen 17 mm groß. Die Große Goldschrecke ist eine Feldheuschrecke aus der Familie der Grashüpfer. Das Männchen schimmert metallisch grün, das Weibchen bräunlich/gelblich und hat auch einen leichten metallischen Glanz. Auf dem Foto ist demnach ein Weibchen zu sehen. Die Goldschrecke ist die einzige Art in Deutschland die...

  • Bedburg-Hau
  • 23.06.19
  •  3
  •  1
3 Bilder

Rauten-Rindenspanner (Peribatodes rhomboidaria)

Der Rauten-Rindenspanner, auch Rhombenspanner genannt, ist ein Nachtfalter (Schmetterling) aus der Familie der Spanner. Seine Flügelspannweite beträgt bis zu 40 mm. Er fliegt meist nur in einer Generation von Ende Juli bis Ende August. Die Raupe überwintert und ernährt sich von verschiedensten Arten von Laubbäumen/Sträuchern, niedriger Pflanzen, auch von Efeu und Weißdorn. Bilder: Garten, Anfang Juni 2019

  • Bedburg-Hau
  • 21.06.19
4 Bilder

Die Bergblattwespe

Der Name "Bergblattwespe" (Macrophya montana), „Berg“ und „montana“ ist irreführend, denn diese Blattwespe kommt auch in der Niederung häufig vor. Die Bergblattwespe ist eine Pflanzenwespe und zählt zu den Echten Blattwespen. Echte Blattwespen können nicht stechen. Weibchen und Männchen sind leicht zu unterscheiden. Das Männchen ist überwiegend schwarz und hat an den Hinterbeinen Weißanteile. Das Weibchen trägt eine „Wespentarnung“ und die Hinterbeine haben Gelbanteile. Beide werden ca. bis...

  • Bedburg-Hau
  • 19.06.19
3 Bilder

Bedburg-Hau: Problem-Bär -der Riesenbärenklau

Die Problematik mit dem aus dem Kaukasus stammenden Riesenbärenklau auf Mensch und Natur ist hinreichlich bekannt. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn Nachbarn eines Grundstückes auf dem diese Pflanze wächst, sich Sorgen machen, dass die Pflanze sich auch auf ihrem Grundstück ansiedelt. Diese Sorgen machen sich derzeit Anwohner vom Schwaneneck, Am Bersberg und Sonnenblick in Schneppenbaum. Auch der nahegelegene Spielplatz und Wald könnte für diesen Problem-Bär ein zusätzliches Refugium...

  • Bedburg-Hau
  • 17.06.19
  •  2
2 Bilder

Birken-Faulholzmotte (Eratophyes amasiella)

Als ich gestern diesen kleinen Schmetterling aus der Familie der Motten sah, dachte ich, den hab ich schon in meiner Sammlung (Apfel-Gespinstmotte) und machte nur zwei Bilder. Später bei der Nachschau, nein das ist sie nicht. Mit Brille wär das nicht passiert. Dann muss es die Anthrazitmotte sein, denn die hat auch die „Zebrastreifen-Beine“. Also nachgeschaut, ja die Beine waren stimmig, und die Flügelzeichnung kommt auch in etwa hin. Nur der hintere Flügelrand war anders, dort wechselte sich...

  • Bedburg-Hau
  • 17.06.19
4 Bilder

Ich steche und beiße nicht, auch wenn ich so aussehe...

... und gehe Menschen sogar aus dem Wege. Ich bin reine Vegetarierin und ernähre mich ausschließlich von Nektar und Pollen. Bin also auch eine Bestäuberin, allerdings nur für Blumen und da stehe ich ganz besonders auf Gelb. Ich bin eine ausgezeichnete Fliegerin, gehöre zu der Großfamilie der Schwebfliegen, und so findet meine Paarung auch im Fluge statt, beim sogenannten Rüttelflug. Die befruchteten Eier lege ich in der Erde ab und meine Larven fressen nur Pflanzenreste. Geflogen wird von Mai...

  • Bedburg-Hau
  • 15.06.19
  •  2
  •  1
8 Bilder

Listspinne (Pisaura mirabilis) mit Kokon

Vor gut einem Monat habe ich einige Bilder der Listspinne hochgeladen hier klicken Nun konnte ich sie beobachten wie sie mit einem Kokon unterwegs war. Im Kokon sind befruchtete Eier abgelegt und es entwickeln sich im Kokon die jungen Listspinnen.  Der Kokon wird dann von der Mutter geöffnet und die jungen Spinnen entwickeln sich im sog. Kinderstubennetz weiter. Vielleicht kann ich das dann auch noch beobachten. Bilder: Garten 11. Juni 2019

  • Bedburg-Hau
  • 14.06.19
  •  1

Sommerabend

Im Sommerabendregenguss verstummt die Vogelschar Die Bienen und die Käfer fort sie fliehen vor Gefahr Der Schlamm sich nicht zufrieden gibt mit Rosen bodennah Dann regnet’s mild, Wind bläht noch auf, das Tagesende klar Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 12.06.19
  •  3
  •  2
4 Bilder

Brennnessel-Löwenzahnspanner (Camptogramma bilineata)

Der Brennnesselspanner (Camptogramma bilineata), auch Ockergelber Blattspanner, Wellenspanner und Löwenzahnspanner genannt ist ein tagaktiver Nachtfalter (Schmetterling) aus der Familie der Spanner. Er fliegt in zwei Generationen, Mitte Mai bis Mitte Juli und Mitte Juli bis Ende September. Die Flügelspannweite beträgt bis zu 30 mm. Zu den Nahrungspflanzen des Falters gehören verschiedene Gräser, Schmetterlingsflieder, Geiskraut und Pastinake. Die Raupen ernähren sich von Löwenzahn, Brennessel,...

  • Bedburg-Hau
  • 12.06.19
6 Bilder

Der Glänzende Blütenprachtkäfer (Anthaxia nitidula)

Der Glänzende Blütenprachtkäfer auch Zierlicher Prachtkäfer, gehört zur Familie der Prachtkäfer. Der Käfer wird nur max. 8 mm groß. Auf den Bildern ein Männchen. Das Weibchen hat einen roten Kopf, roten Halsschild und die Flügeldecken sind bläulich gefärbt. Der Käfer ist hauptsächlich in Süd- und Mitteleuropa verbreitet, hier eher seltener. Er ernährt sich von Blütenpollen, hautsächlich Rosen (Wildrosen), so wie auf den Bildern. Ein weiterer seltene Käfer der gerne auf Rosen sitzt ist der...

  • Bedburg-Hau
  • 11.06.19
  •  2
  •  2
4 Bilder

Brauner Laubholzwickler (Archips xylosteana)

Der Laubholzwickler, auch Gehölzwickler, Apfelblattwickler, Braunfleckiger Wickler, ist ein Schmetterling (Nachtfalter), Familie der Wickler. Die Flügelspannweite beträgt 15 bis 23 mm, die Flugzeit ist Juni bis August. Die Raupen ernähren sich von Blättern, bevorzugt Eichen, Linden, Ahorn, Eschen, Hasel und Ulme und man findet sie von Mai bis Juni. Die Verpuppung findet in zusammengesponnenen Blättern statt, deshalb Wickler. Bilder: Garten, Anfang Juni 2019

  • Bedburg-Hau
  • 09.06.19
  •  3
  •  2
5 Bilder

Rotköpfiger Feuerkäfer (Pyrochroa serraticornis)

Der Rotköpfige Feuerkäfer ist ein Käfer aus der Familie der Feuerkäfer, nicht zu verwechseln mit Feuerwanzen. Der Rotköpfige wird bis zu 14 mm groß, der etwas größere Bruder ist der Scharlachrote Feuerkäfer (Pyrochroa coccinea) 18 mm, mit schwarzem Kopf, der ein ausgezeichneter Borkenkäferkiller ist. Dazu: hier klicken Der Rotköpfige fliegt von Mai bis Juni und er ist deutlich seltener als der Scharlachrote. Die Feuerkäfer sind Nützlinge. Die Larven ernähren sich räuberisch von anderen...

  • Bedburg-Hau
  • 07.06.19
  •  4
  •  1
10 Bilder

Insel Mainau – wo sind die Insekten?

Meine Frau und ich waren 8 Tage am Bodensee und natürlich stand auch ein Besuch der Insel Mainau an. Schon im Vorfeld fragte ich mich: Musst du unbedingt auf die Insel? Und nach dem Besuch: Nein, das musste nicht sein! Ja, schön ist es ... auf den ersten Blick. Wunderbare Gartenanlagen, eine augenweidende Blütenpracht, viele Exoten, alles blitzeblank. Das ist es was weit über 1 Millionen Besucher im Jahr anzieht. Auf Hochleistung gezüchtete Pflanzen, nichts anderes wird geduldet, ja hier und...

  • Bedburg-Hau
  • 05.06.19
  •  7
  •  1
8 Bilder

Scheckhorn-Distelbock (Agapanthia villosoviridescens)

Der Scheckhorn-Distelbock, auch Nesselbock oder Linienhalsiger Halmbock genannt ist ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer. Er wird bis zu 23 mm groß mit Fühlern doppelt so lang. Er kommt in Mittel- und Südeuropa vor, im Süden  NRW´s häufiger, im Norden weniger. Die Käfer leben auf Brennnesseln und Disteln. Die Larven überwintern an ihren Wirtspflanzen und verpuppen sich dort im Frühling.  Der Käfer schlüpft im Mai. Bilder: Im Garten 4. Juni 2019

  • Bedburg-Hau
  • 04.06.19
  •  5
  •  3
6 Bilder

An einem Teich in Moyland
Irisblüte

Den ganze Tag im Unterholz die Farbe halb erwacht Gen Abend steht die Sonne tief erweckt die Irispracht Ein Wiedersehn von Licht und Licht von kurzer Dauer nur Dann schläft die Blüte wieder ein bevor noch fällt die Nacht Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 26.05.19
  •  2
  •  1
Das Programm umfasst spielerisch aufbereitet Artenkenntnis und Wissen über den Lebenszyklus der Vögel.

Von Kiebitz bis Uferschnepfe - Wiesenvögel sind das Thema an der Willibrord-Schule in Kellen

Kellen. In der Willibrord-Schule in Kellen dreht sich diese Woche alles um die heimischen Wiesenvögel Kiebitz, Uferschnepfe und Co. 264 Kinder der Grundschule möchten die Naturschützer der NABU-Naturschutzstation Niederrhein bei der Projektwoche für die heimischen Wiesenvögel begeistern. Höhepunkt ist die Exkursion in die Hetter, bei denen die Kinder die Vögel ganz nah durchs Fernrohr beobachten können. Das abwechslungsreiche Programm umfasst spielerisch aufbereitet Artenkenntnis und Wissen...

  • Kleve
  • 24.05.19
6 Bilder

Der Kleine Feuerfalter (Lycaena phlaeas)

Heute erhielt ich im Garten Besuch vom Kleinen Feuerfalter. Der kleine Schmetterling, max. 27 mm groß ist ein Tagfalter und gehört zur Familie der Bläulinge. Wie klein der Falter ist kann man auf dem letzten Bild erkennen, auf Thymian sitzend. Ein lustiger Geselle, lässt sich gerne fotografieren. Einen Unterschied zwischen Weibchen und Männchen gibt es nicht. Die Flugzeit ist von April bis Oktober, aber auch im Februar kann man ihn manchmal schon sehen.

  • Bedburg-Hau
  • 23.05.19
  •  3
20 Bilder

Die Wildblumen vom Klosterplatz

Jedem, der zum Einkaufen nach Bedburg-Hau zum Gemeindezentrum fährt, fällt sofort die bunt blühende Wildblumenwiese auf. Nicht nur Blumen in allen Farben, sondern auch zahlreiche Insekten tummeln sich zwischen den Blüten. Viele Menschen, die sonst nur zum Einkaufen hetzen, bleiben bewundernd stehen oder machen Fotos von der bunten Pracht. Eine nachahmenswerte Idee, die sowohl Menschen, wie auch Bienen, Schmetterlingen oder anderen Insekten Freude bereitet.

  • Bedburg-Hau
  • 22.05.19
  •  4
  •  2
6 Bilder

Klimawandel oder Klimakatastrophe
Urlaubsimpressionen

Der Winter 2018/2019 war für Kreta und die dort lebenden Menschen ein ungewöhnlicher Winter. Es war kälter als sonst und es hatte besonders viel geregnet. Gleich bei der Landung am 2. Mai fiel wohltuend auf, dass die Insel ergrünt war. Bei einer Fahrt durch die Landschaft konnte man sich an bunten Wegrändern und Blumenwiesen erfreuen. Ja, die erwachte Vegetation kann hoffnungsvoll stimmen. Es ist für die eigene psychische Befindlichkeit sicher wohltuend, für einen Moment auszublenden, dass auch...

  • Bedburg-Hau
  • 21.05.19
  •  1
  •  1
Männchen Flügeloberseite
10 Bilder

Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus) im Garten

Der Hauhechel-Bläuling, ein Tagfalter aus der Familie der Bläulinge. Er überwintert als Raupe, seine Flügelspannweite beträgt 25 – 30 mm und seine Flugzeit geht von April bis September. Männchen und Weibchen unterscheiden sich ganz gravierend. Das Weibchen ist auf der Flügeloberseite braun gefärbt mit orangen Flecken an den Rändern. Das Männchen ist auf der Flügeloberseite Blau ins Violette übergehend gefärbt. Das Weibchen legt die Eier vorwiegend an Hornklee ab. Die Raupen bevorzugen...

  • Bedburg-Hau
  • 20.05.19
  •  6
  •  2

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.