Das Frühlings-Hungerblümchen (Draba verna/Erophila verna)

8Bilder

Man muss schon genau hinschauen um das kleine Blümchen zu erspähen. Das liegt daran, dass es häufig gerademal 2 cm groß wird. Es blüht von März bis Mai. In Ost – und Süddeutschland ist es sehr selten, an manchen Orten, vornehmlich im Osten fehlt es ganz. Das kleine Pflänzchen wächst auf mageren und trockenen, sandigen und steinernen Flächen die sehr viel Sonnenlicht abbekommen. Daher scheint auch der Name „Hungerblümchen“ zu stammen. In anderen Regionen wird es auch „Darbe“, „Kummer“ und „Sorge“ genannt.

Autor:

Günter van Meegen aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.